Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Aktionsfinder Rezept-Tipp: Schweinefilet mit Rahmspätzle

Auf der Alm, da gibt’s koa Sünd! Das gilt natürlich auch beim Essen. Zu einer Wanderung in den Bergen gehört ein Hüttenbesuch mit Brettljause und hausgemachten Spezialitäten einfach dazu. Und wenn dir das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht, holst du dir die Almgaudi einfach nach Hause.

Ein herzhaftes Hüttengericht wartet dieses Mal auf viele Nachahmer. Selbstgemachte Spätzle sind schnell zubereitet und schmecken fabelhaft mit einer gschmackigen Pilzrahmsauce. Damit du beim Kochen auch sparen kannst, verraten dir die Lebensmittel-Prospekte auf Aktionsfinder, wo du die Zutaten aktuell im Angebot kaufen kannst.

Zutaten für 4 Personen:

750 g Schweinefilet
400 g Pilze
250 ml Schlagobers
2 EL Butter
1 Zwiebel
2 Eier
250 g Mehl
250 ml Milch
Muskatnuss
Salz
Öl
Pfeffer
Frische Petersilie

Zubereitung:

Zuerst bereiten wir den Spätzleteig zu. Dafür Mehl, zwei Eier, Milch, Salz und etwas Muskat zu einer homogenen Masse verarbeiten. Den Teig kurz rasten lassen.

Das Schweinefleisch mit Salz und Pfeffer einreiben. In einer Pfanne mit Öl scharf anbraten, damit sich die Poren schließen. Dann für ca. 20 Minuten bei 160 Grad im Ofen fertig garen.

Die Zwiebel in kleine Stücke hacken, Pilze in Scheiben schneiden und beides in einer Pfanne mit Butter anbraten. Mit Schlagobers aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wasser kochen und etwas Salz hinzugeben, dann die Spätzle durch ein Spätzlesieb hineinstreichen. So lange kochen, bis alle Spätzle obenauf schwimmen. Aus dem Wasser heben und in einer Pfanne mit Butter und frisch gehackter Petersilie schwenken.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, in 2 cm dicke Filets schneiden und mit den Spätzle und der Rahmsauce anrichten.

Unser Tipp: Wer kein Spätzlesieb hat, kann auch eine Reibe mit großen Löchern verwenden und die Teig hier durchstreichen.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge