Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) Marco Mayer - Fotolia.com

Exotisches Granatapfel-Risotto

Mit diesem Aktionsfinder-Rezept werden exotische Geschmacksträume wahr! Der Granatapfel ist in unseren Breiten leider nur wenig bekannt und wird als Obst oft unterschätzt. Umso leidenschaftlicher widmen und wir uns heute diesem „Apfel“ und entdecken eine Frucht mit vielen Facetten. Die leichte Säure, das knackige Fruchtfleisch sowie der herb-süßliche Geschmack sorgen im Risotto für eine Explosion der Sinne.

Der frische Saft des Granatapfels ist auch als Grenadine bekannt und wird oft für Cocktails verwendet. Für diesen Koch-Tipp benötigen wir den Saft sowie die Fruchtkerne, um ein herrliches Risotto zu zaubern.

Aufgepasst: Die Lebensmittel-Prospekte auf Aktionsfinder verraten dir, wo es Granatapfel, Risottoreis und Co. jetzt im Angebot gibt.
 

Zutaten für 4 Personen:

2 Becher Risottoreis
ca. 300 ml Gemüsesuppe
2 Granatäpfel
1 Becher Frischkäse
250 ml Schlagobers
1 Stange Lauch          
100 g Parmesan          
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Die Granatäpfel halbieren. Einen davon auspressen, beim anderen die Fruchtkerne mit einem Löffel herauslösen. Nun den Lauch waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. In einem Topf mit Olivenöl glasig anbraten, Risottoreis dazugeben und kurz anschwitzen lassen. Mit etwas Gemüsesuppe ablöschen.

Die restliche Gemüsebrühe, das Schlagobers sowie den Granatapfelsaft vermischen und zum Aufgießen verwenden. Unter ständigem Rühren den Reis leicht köcheln lassen und so lange immer wieder aufgießen, bis der Reis bissfest ist.

Nun den Frischkäse untermengen, umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Risotto in einem tiefen Teller anrichten und mit Granatapfel-Fruchtstücken sowie Parmesan bestreuen.

Unser Tipp: Das Granatapfel-Risotto passt auch perfekt als Beilage zu Wildgerichten. Für 4 Personen reicht dann allerdings die halbe Menge aus.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge