Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) Kitty - Fotolia.com

Apfelradl mit Vanille-Zabaione

Jeden 2. Freitag im November ist Tag des Apfels. Besonders in Österreich zählen Äpfel zu den beliebtesten Obstsorten. Jedes Jahr werden in unserem Land unglaubliche 220.000 Tonnen geerntet – hauptsächlich in der Steiermark, in Niederösterreich und Oberösterreich.

Die Vielfalt ist dabei enorm – und vor allem alte Sorten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. In den Supermärkten findest du hauptsächlich Boskoop, Cox Orange, Golden Delicious, Elstar, Gloster, Jonagold oder Granny Smith.

Passend zum Tag des Apfels haben wir heute ein beliebtes Apfelrezept für dich vorbereitet, das sich hervorragend als Dessert fürs Wochenende eignet. Wo du die Zutaten für diese süße Köstlichkeit im Angebot kaufen kannst, wissen die Lebensmittel-Prospekte auf Aktionsfinder.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!
 

Zutaten für 4 Personen:

Apfelradl:

6 Äpfel
0,5 Liter Milch
4 Eier
400 g Mehl
2 EL Butter
1 Zitrone
Salz
Zucker
Zimt
Kokosfett

Vanille-Zabaione:

1 Vanilleschote
1 Zitrone
60 g Zucker
125 ml Weißwein
Eigelb
Zimt


Zubereitung:

Die Eier in Dotter und Eiklar trennen. Dotter mit Milch, Mehl und der warmen Butter zu einem Teig verrühren. Mit einer Prise Salz sowie mit Zucker und Zimt abschmecken.

Das Eiklar steifschlagen und unter den Teig heben. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse ausstechen und in ca. 1.5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Zucker bestreuen und mit Zitronesaft beträufeln. Nun die Apfelringe in den Teig tauchen, in einer Pfanne mit Kokosfett beidseitig knusprig-goldgelb herausbacken und danach abtupfen.

Jetzt geht’s an die Zubereitung der Zabaione: Vanilleschote aufschlitzen, Mark herauskratzen und mit Weißwein, Zucker, Eigelb, dem Abrieb einer Zitrone und etwas Zimt mit dem Schneebesen über heißem Wasser zu einer Creme aufschlagen.

Die Apfelradl gemeinsam mit der Zabaione anrichten, mit etwas Staubzucker bestreuen und genießen.

Unser Tipp: Auch ohne Zabaione schmecken die Apfelradl herrlich – entweder mit Zimtzucker bestreuen oder mit einer Kugel Vanilleeis servieren.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge