Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) haveseen - Fotolia.com

Würziger Honiglebkuchen

Lebkuchen ist in unseren Breiten ein fixer Bestandteil der Adventbäckerei. Aber auch am Kirtag oder auf Volksfesten werden reich verzierte Lebkuchen-Herzen gerne als Andenken für unsere Liebsten gekauft. Jede Region hat dabei ihre eine eigene Spezialität – von Aachener Printen oder Pulsnitzer Pfefferkuchen in Deutschland, über Prjaniki in Russland bis hin zu den österreichischen Erzeugnissen aus Bad Aussee, Mariazell oder St. Wolfgang.

Wir haben für dich den klassischen Honiglebkuchen mit schönen Zuckerverzierungen vorbereitet. Mit ein paar praktischen Tipps und Tricks zum Backen gelingt der Start in den Advent auf alle Fälle.

Zum Gelingen bedarf’s jedoch auch einiger Zutaten, die du in den Lebensmittel-Prospekten auf Aktionsfinder auswählen kannst.
 

Zutaten für ca. 3 Backblech Lebkuchen:

550 g Mehl
200 g Honig
200 g Zucker
160 ml Wasser
12 g Lebkuchengewürz
1 Orange
1 TL Backpulver
Salz
 

Zutaten Zuckerguss:

2 Eiweiß
500 g Staubzucker
1 Zitrone
Lebensmittelfarbe nach Wahl
 

Zubereitung:

In einem Topf Honig, Zucker und Wasser so lange aufkochen, bis sich die einzelnen Zutaten aufgelöst haben. Anschließend das Lebkuchengewürz, eine Prise Salz sowie den Abrieb einer Orange untermengen und die Masse abkühlen lassen.

Backpulver mit Mehl vermischen und mit der Zuckermasse vermengen. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren, in Klarsichtfolie wickeln und für mindestens drei Tage in den Kühlschrank legen. Je länger der Teig ziehen kann, desto intensiver und g’schmackiger wird später der Lebkuchen.

Für den Zuckerguss Eiweiß und Zitronensaft verquirlen und nach und nach den Staubzucker einrühren, bis eine feste Konsistenz entsteht. Mit Lebensmittelfarbe im gewünschten Farbton einfärben und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Nun den Lebkuchenteig ausrollen und mit Keksausstechern die gewünschten Formen ausstechen. Die Lebkuchen auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 160 Grad ca. 15 bis 20 Minuten backen.

Achtung: Die Lebkuchen unbedingt auskühlen lassen, bevor sie mit dem Zuckerguss verziert werden. Die Zuckermasse am besten in einen Spritzbeutel füllen und die Kekse nach Belieben gestalten. Bevor die kleinen Kunstwerke in die Keksdose wandern, sollten sie mindestens 15 Minuten trocknen!

Unser Tipp: Damit dein Lebkuchen schneller weich wird, kannst du für etwa eine Woche ein paar Apfelscheiben in die Keksdose dazulegen.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge