Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) M.studio - Fotolia.com

Saftiger Rinderbraten a l’orange

Das dritte Adventwochenende steht vor der Tür! Langsam starten auch die Vorbereitungen für die Weihnachstage mit der Familie. Für alle, die schon jetzt eine stimmungsvolle Feier im Kreise von Freunden und Bekannten planen, haben wir einen köstlichen Rezepttipp vorbereitet.

Unser Rinderbraten a l’orange verbreitet den weihnachtlichen Duft der Orange und sorgt für heimelige Stimmung. Und das Beste daran: Während der Braten im Ofen schmort, hast du genug Zeit, um dich mit den Gästen zu unterhalten und musst nicht in der Küche stehen.

Du möchtest wissen, wo du die Zutaten für dieses Rezept im Angebot kaufen kannst? Ein Blick in die Lebensmittel-Prospekte auf Aktionsfinder verrät dir mehr.
 

Zutaten für 4 Personen:

1,5 kg Rinderbraten
2 Zweige Rosmarin
2 Zweige Thymian
2 Karotten
1 Lauch
1 Scheibe Sellerie
3 Lorbeerblätter
30 g Butter
1 l Rindsuppe
2 Orangen
Salz
Pfeffer
 

Zubereitung:

Den Rinderbraten in einer Pfanne mit Öl rundherum kross anbraten, damit alle Poren verschlossen sind und das Fleisch wenig bis keine Flüssigkeit verliert. Danach in eine Kasserolle setzen.

Geputztes Gemüse, Orangen sowie die Gewürze und Kräuter dazugeben. Die Bratenrückstände in der Pfanne mit Rindsuppe ablöschen und über das Fleisch gießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ein paar Butterflocken drauflegen.

Nun bei 160 Grad im Ofen garen. Pro Kilogramm kann man – je nach Leistung des Backrohrs – ca. 1 Stunde einplanen. Den Braten alle 20 Minuten mit dem Saft aus der Kasserolle übergießen, so trocknet er nicht aus.

Nach ca. 1,5 Stunden ist der Braten servierfertig. Das Fleisch in 2 cm dicke Scheiben schneiden, Sauce drübergießen und schon kann gespeist werden.

Als Beilage empfehlen wir Bratkartoffeln oder Butterkarotten.

Unser Tipp: Noch zarter wird das Fleisch, wenn du beim Braten etwas Ingwer in die Form dazulegst.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge