Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) SPAR Österreichische Warenhandels-AG

NEU: Allergen-Codes bei SPAR

Ein Bissen und schon spielt der Körper verrückt: Der Kopf brummt, der Bauch schmerzt und auf der Haut bilden sich Flecken. Lebensmittelunverträglichkeiten lassen das Essen schnell zur Qual werden. Echte Allergien können sogar lebensbedrohlich sein und zum Tod durch Kreislaufversagen führen.

SPAR informiert dich ab sofort genau, was du einkaufst: Die neuen Allergen-Codes zeigen dir, welche Inhaltsstoffe in den Produkten stecken – für einen Genuss ohne Reue.

SPAR schafft Klarheit bei Lebensmitteln           

Du leidest an Allergien oder hast spezielle Ernährungsbedürfnisse? Dank der neuen Lebensmittel-Informationsverordnung kannst du jetzt aufatmen. Seit 13. Dezember 2014 sind Lebensmittelunternehmer nämlich verpflichtet, Stoffe und Erzeugnisse, die Allergien und Unverträglichkeiten auslösen können, speziell zu kennzeichnen.

Bei SPAR findest du die Codes bei vorverpackten Waren und Lebensmitteln in Bedienung – und zwar auf dem Preisetikett, auf der Preisauszeichnung und auf dem Etikett aus der Feinkost-Waage.

Du möchtest genauer wissen, was in deinen gekauften Nahrungsmitteln steckt? Dann zeigen dir die SPAR-Mitarbeiter auf modernen Touch-Waagen gerne die enthaltenen Inhaltsstoffe und Allergene.

Die Allergene auf einem Blick

Bei der Kennzeichnung verwendet SPAR die von der WKO und dem Ministerium empfohlenen Allergen-Codes.

Die Allergene werden in Großbuchstaben A bis R aufgeführt:

  • A: Glutenhaltiges Getreide (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut)
  • B: Krebstiere
  • C: Ei
  • D: Fische
  • E: Erdnüsse
  • F: Sojabohnen
  • G: Milch (auch Laktose)
  • H: Nüsse und Schalenfrüchte (Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Cashewnüsse, Pekannüsse,
         Paranüsse, Pistazien, Macadamia- oder Queenslandnüsse)
  • L: Sellerie
  • M: Senf
  • N: Sesamsamen
  • O: Sulfite und Schwefeldioxid in definierten Konzentrationen
  • P: Lupinen
  • R: Weichtiere wie Muscheln, Austern und Schnecken

Die Bezeichnungen beihnhalten auch die daraus gewonnenen und hergestellten Erzeugnisse, zum Beispiel bei Erdnüssen die Erdnussbutter. Buchweizen und Milchsäure zählen übrigens nicht zu den Allergenen!

Du willst auf Nummer sicher gehen? Dann informiere dich die Experten in einer SPAR-, INTERSPAR- oder EUROSPAR-Filiale in deiner Nähe oder schau auf der SPAR-Homepage vorbei.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge