Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) gpointstudio - Fotolia.com

Mit Vitaminen fit durch den Winter

Die eisigen Temperaturen und das nasse Schmuddelwetter schlagen nicht nur auf unser Gemüt, sondern auch auf unseren Körper. Winterzeit heißt daher leider oft auch Grippezeit.

In der kalten Jahreszeit ist eine optimale Versorgung mit Vitaminen daher besonders wichtig – schließlich frieren wir schneller, unsere Schleimhäute werden schlechter durchblutet und der ständige Kalt-Warm-Wechsel setzt dem Organismus zu.

Wir verraten dir, auf welche Vitamine und Mineralstoffe du im Winter nicht verzichten darfst und welche saisonalen Gemüse- und Obstsorten voll davon sind.

Diese Vitamine und Mineralstoffe halten dich fit:

  • Die Vitamine A, C und E sind wahre Superhelden: Sie stärken die Abwehrkräfte und schützen unsere Körperzellen. Als Antioxidantien regen sie außerdem unser Immunsystem an – Krankheitserreger haben dann fast keine Chance mehr. Das starke Trio findest du in Karotten, Nüssen, hochwertigen Pflanzenölen und Zitrusfrüchten.

  • B-Vitamine sind zuständig für den Energie- und Kohlenhydratstoffwechsel, das Nervengewebe und die Herzmuskulatur. Mit Haferflocken, Filet vom Schwein oder Rind, Lachs und Nüssen wirst du hier optimal versorgt.
     
  • Vitamin D fördert die Härtung der Knochen und Zähne. Genügend davon findest du in Eiern, Kalbfleisch und Hering.
     
  • Eisen ist wichtig für die Blutbildung sowie den Sauerstofftransport im Körper. Rotes Fleisch, Blattgemüse und Getreide sind besonders gute Lieferanten.
     
  • Magnesium regt den Energiestoffwechsel an und hilft bei der Reizübertragung von Nerven auf Muskel und Muskelkontraktion. Besonders bei Stress oder in der Schwangerschaft sollte nicht darauf verzichtet werden und viel grünes Gemüse, Spinat, Hülsenfrüchte und Nüsse auf dem Speiseplan stehen.
     
  • Zink – enthalten in Blattspinat und Grünkohl – stärkt das Immunsystem und hilft bei der Wundheilung.

Vitamin-Boost aus dem Garten

Um den nötigen Vitamin-Kick zu bekommen, empfehlen Experten, auf Obst und Gemüse der Saison zurückzugreifen. Dieses stammt aus der Region, ist sehr aromatisch und hat auch keine langen Transportwege hinter sich.

In den kalten Monaten kommen also verstärkt Champignons, Sellerie, Erdäpfel und Spinat frisch auf den Tisch. Aber auch verschiedene Kohlsorten (Grünkohl, Rotkohl und Weißkohl) sowie Wurzelgemüse (Rote Beete und Karotten) können teilweise den ganzen Winter über geerntet werden.

Und auf Salat brauchst du ebenfalls nicht zu verzichten: Feldsalat, Chinakohl, Chicorée und Radicchio sind typische Wintersalate, die viele Mineralstoffe enthalten. Äpfel und Birnen sind als Lagersorten auch bei kaltem Wetter noch frisch und knackig. Und einen Hauch von Sommer bringt eingelegtes und eingemachtes Obst, das einen Großteil der Vitamine optimal konserviert.

Unser Tipp: Wenn du Gemüse und Obst vor der Zubereitung putzt, abwäschst, zerkleinerst und sofort weiterverarbeitest, kannst du dem Vitaminverlust vorbeugen. Richtig tiefgekühlt, werden Vitamine und Mineralstoffe sogar in großen Mengen gespeichert.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge