Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Sparen: Geld sicher und gewinnbringend anlegen

Die Weihnachtsgeschenke sind gekauft, in der Geldtasche herrscht gähnende Leere und das neue Jahr nähert sich mit großen Schritten. Viele werden auch heuer wieder mit finanziellen Vorsätzen ins Jahr 2013 starten. Die Gründe, warum gespart werden soll, sind dabei vielfältig. Während der eine von einem neuen Auto träumt, sehnt sich der andere nach einem Urlaub unter Palmen, dem eigenen Haus oder möchte für seine Traumhochzeit genügend Geld auf die Seite legen.

Zinsen vergleichen zahlt sich aus!

Der Blick auf die Zinsen ist im Moment leider alles andere als erfreulich. Die Zeiten, in denen sich das Geld auf dem Sparbuch beständig vermehrt hat, sind vorbei. Da zahlt sich Vergleichen natürlich aus! Denn vor allem Direktbanken wie ING-DiBa bieten auch in schwierigen Zeiten Konditionen, bei denen sich Sparen auch weiterhin lohnt. Für ING-DiBa-Neukunden heißt das genau gesagt hohe 1,75% Zinsen mit 6 Monaten Zinsgarantie, ohne Begrenzung der Anlagesumme und einer täglichen Verfügbarkeit des gesamten Guthabens.

Neugierig geworden? Hier erfährst du mehr!

Starke Zinsen bei Tages- und Festgeldkonten
Sowohl Tages- als auch Festgeldkonten sind eine gute Alternative zum Sparbuch und Girokonto. Beide Anlageformen bieten eine bessere Rendite, also höhere Zinsen. Hier erfahren Sie, für wen welche Anlageform geeignet ist.

Die Vorteile des Tagesgeldkontos
-höhere Zinsen als Girokonto und Sparbuch
-tägliche Verfügbarkeit der Einlage
-hohe Sicherheit durch Einlagensicherung
-kostenlose Kontoführung
-praktische Kontoführung durch Online-Banking von zuhause aus

Für wen eignet sich das Tagesgeldkonto?
Im Grund eignet sich das Tagesgeldkonto für alle Anleger, die eine sichere und unkomplizierte Geldanlage suchen. Das Tagesgeldkonto bietet keine „Wahnsinns-Rendite“, jedoch zwar variable, aber solide Zinsen, die immerhin höher sind als bei den meisten Sparbüchern und Girokonten. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass der Anleger mit dem Tagesgeldkonto absolut flexibel ist. Das gesamte Geld auf dem Konto ist jederzeit verfügbar. Somit eignet sich das Tagesgeldkonto vor allem für jene, die sich ordentliche Zinsen wünschen, aber doch jederzeit auf ihre „eiserne Reserve“ zugreifen können wollen. Das Tagesgeldkonto aller Banken mit Hauptsitz in Europa ist mit 100.000 Euro pro Anleger abgesichert. Diese gesetzliche Einlagensicherung greift z.B. dann, wenn eine Bank insolvent ist.

Die Vorteile des Festgeldkontos
-sehr hohe Zinsen
-kostenlose Kontoführung
-diverse Anlagedauer: 6 Monate, 1 Jahr, 2 Jahre, 3 Jahre
-hohe Sicherheit durch die gesetzliche Einlagensicherung

Für wen eignet sich das Festgeldkonto?
Wie der Name schon sagt, wird beim Festgeldkonto das Ersparte „fest“ angelegt. Der Zinssatz ist nicht variabel, sondern der Anleger erhält über den vereinbarten Zeitraum, z.B. über ein Jahr, den Zinssatz, der mit der Bank vereinbart wurde. Im Gegensatz zum Tagesgeldkonto weiß der Anleger also hier schon im Vornhinein, wie viele Zinsen sein Kapital in einem Jahr abwirft.

Diese Sicherheit kostet allerdings Flexibilität. Während der Laufzeit des Festgeldkontos kann das Konto nicht – oder nur unter Verlusten – gekündigt werden. Das Geld wird also „festgelegt“ – der Kunde kann während der Laufzeit nicht auf sein Kapital zugreifen. Dafür sind die Zinsen für das Festgeldkonto meist deutlich höher als für das Tagesgeldkonto. Die Anlagedauer ist äußerst flexibel, es können Festgeldkonten mit Laufzeiten zwischen 6 Monaten und 10 Jahren abgeschlossen werden. Je länger die Laufzeit, umso höher die erwirtschaftete Rendite.

Das Festgeldkonto eignet sich also besonders für jene, die auf einen Teil ihres Geldes für einen bestimmten Zeitraum verzichten können und gerne in eine topsichere Geldanlage investieren möchten. Auch das Festgeldkonto unterliegt der europäischen, gesetzlichen Einlagensicherung und deckt pro Konto und Kunde bis zu 100.000 Euro ab.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge