Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) pashabo - Fotolia.com

Black Friday: 27. November 2015

Am 27. November 2015 ist wieder Zeit für den Black Friday!

Da heißt es Augen und Ohren offen halten, denn die Geschäfte und Online-Shops locken mit zahlreichen günstigen Angeboten. Auch dieses Jahr wird es wieder massenhaft Preisreduzierungen geben. Und dass die Rabatte genutzt werden, ist auf jeden Fall sicher, denn am Black Friday wird die Kaufsaison für Weihnachten eingeleitet. Geschäfte haben an diesem Tag meist spezielle Öffnungszeiten, und oft werden schon um Mitternacht die Tore der Läden geöffnet.

Black-Friday-Wochenende & Cyber-Monday

Manche Händler dehnen den Black Friday auf das gesamte Wochenende aus, und andere schließen auch den Montag danach mit ein. Dieser hat sich bei Online-Händlern als der sogenannte Cyber-Monday etabliert, stammt ebenfalls aus den USA und kann sowohl als Alternative als auch als Verlängerung des Black Friday angesehen werden.

Black Friday in den USA: Sicherheitspersonal muss eingreifen

Den krassesten Betrieb auf den Straßen wird es am Black Friday in den USA geben, wo der Shopping-Feiertag ursprünglich herkommt und dort einen Tag nach Thanksgiving gefeiert wird. Die Amerikaner sind so verrückt nach Rabatten, dass sie sich – unter anderem angestachelt durch massive TV-Werbung – schon viele Stunden vor Beginn der Preis-Party mit Zelten, Schlafsäcken, Essen und Trinken vor die Läden setzen. Sie sichern sich so die besten Plätze, um nach dem Startschuss als erste in den Geschäften zu sein. Da viele Menschen diese Idee haben, sind vor allem die ersten Minuten nach dem Einlass besonders chaotisch.

Im Schnäppchenrausch geht es dort mitunter derart heftig zur Sache, dass die Leute schon mal handgreiflich werden und sich die Waren gegenseitig entreißen. Oft muss hier das Sicherheitspersonal eingreifen.

USA: Verkehrsstau und überfüllte Gehwege am Black Friday

Wenn du am 27. November 2015 gerade in der Gegend sein solltest, kannst du dir das Spektakel live ansehen und vielleicht sogar mitmachen. Aber sei gewarnt, denn der Name Black Friday kommt nicht von ungefähr!

Er könnte mit blockierten Straßen, Staus und überfüllten Bürgersteigen zusammenhängen, die an diesem Tag in Philadelphia einmal so extrem waren, dass der Sale-Friday den Namen Black Friday bekam.

Diese Erklärung ist auf jeden Fall ein guter Grund fürs Online-Einkaufen. Wenn du also lieber gemütlich am PC die Online-Shops durchstöberst, kannst du getrost zuhause bleiben.

In Österreich, Deutschland, der Schweiz und anderen Ländern geht es am Black Friday noch relativ locker zu. Die Angebote haben es trotzdem in sich, denn auch hier gewinnt der Schwarze Freitag immer mehr an Bedeutung.

Drastische Preisrabatte bei beliebten Online-Shops

Auch österreichische und deutsche Schnäppchenjäger können sich am 27. November 2015 also auf etliche Sparpreise gefasst machen.

In den vergangenen Jahren haben unter anderem Adidas, Zalando und New Yorker beim Black Friday mitgemacht. Und Amazon will dieses Jahr die Black-Friday-Angebote zum ersten Mal auch auf der deutschen Seite veröffentlichen.

Eine tolle Alternative ist universal.at, wo du in den Rubriken Mode, Technik, Möbel, Garten, Freizeit, Sport und Schuhe stöbern kannst.

Sei gespannt, was der Black Friday am 27. November 2015 für dich bereithält!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge