Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) #80058191 - Jeanette Dietl - Fotolia.com

Ab ins Beet: Gartenarbeiten im März

Wenn die Sonne munter vom Himmel scheint und die ersten Frühlingsblumen aus dem Boden sprießen, können es auch Gartenfans kaum erwarten, endlich wieder aktiv zu werden.

Welche Gartenarbeiten im März anfallen und welche Pflanzen bereits gesetzt oder gesät werden können, verraten wir dir in diesem Beitrag.

To-dos im Gartenmonat März

Winterschutz entfernen:
Bei milderen Temperaturen kann der Winter- und Frostschutz über deinen Pflanzen langsam wieder abgenommen werden.

Obstbaumschnitt:
Bringe den winterlichen Obstgehölzschnitt im März zu Ende – er ist wichtig für eine gute Ernte!
Kranke und abgestorbene Triebe werden dabei bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten. Achtung bei jungen Bäumen: Sie sollten nur sparsam geschnitten werden – zu starker Schnitt regt das Triebwachstum an und verringert den Ertrag.

Stauden teilen und zurückschneiden:
Der März ist die beste Zeit, um deine Stauden zu verjüngen. Schneide und teile sie jetzt in Ableger, die später wieder gut anwachsen können.

Beete planen und anlegen:
Wer im Sommer sein eigenes Gemüse ernten möchte, sollte sich schon im Winter Gedanken über die Gestaltung seiner Beete machen. Plane jetzt deinen Gemüsegarten und lege die Beete an der gewünschten Stelle an.

Richtig düngen:
Damit deine Pflanzen nach dem langen Winterschlaf wieder richtig durchstarten können, benötigen sie ausreichend Nährstoffe. Arbeite in deine Beete am besten organischen Humus ein. Dieser entsteht durch den Zerfall von Pflanzenschnitt, Gemüse- und Obstabfällen oder Stallmist auf deinem Komposthaufen. Kleinstlebewesen im Humus sorgen dafür, dass wichtige Nährstoffe entstehen, die von den Pflanzen aufgenommen werden. Prächtigen Blüten und einer reichen Ernte steht somit nichts im Wege.

Aussaat und Pflanzungen:

Nur wenige Pflanzen kannst du bereits im März ins Freiland setzen. Die meisten Nutzpflanzen werden auf der Fensterbank vorgezogen und erst nach den Eisheiligen im Mai in die Erde gebracht.

  • Bereits Anfang März gelingt das Vorziehen von Schnitt- oder Knollensellerie. Aber Achtung: Diese Pflanzen benötigen eine Keimtemperatur von mindestens 16° C.
     
  • Brokkoli, Wirsing oder Blumenkohl, Tomaten, Erbsen oder Karotten keimen ab Mitte März auf der Fensterbank.
     
  • Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie, Koriander oder Bohnenkraut dürfen bereits im Freiland gesät werden. Zum schnelleren Keimen kannst du sie mit einem Vlies abdecken.
     
  • Auch Steckzwiebeln dürfen bereits Ende März ins Beet, genauso wie Puffbohnen oder Radieschen, Meerrettich oder Wurzelpetersilie.

Rasenpflege:
Sobald der Rasen schneefrei und der Boden gut getrocknet ist, kann – meist gegen Ende März – mit der Pflege des Rasens begonnen werden. Stich große Unkräuter aus, mähe den Rasen und behandle ihn anschließend mit einem Vertikutiergerät, um Moos und Filz herauszuziehen. Auf kahlen Stellen säst du gleich Rasensamen nach.

Frühlings-Angebote für den Garten

Wenn der Rasenmäher streikt oder deine Gartengeräte ihre beste Zeit bereits hinter sich haben, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um deine Gartenhütte neu auszustatten. In vielen Baumärkten – aber auch beim Discounter – gibt’s gerade im März unschlagbare Aktionen für Schaufel, Spaten, Rechen und Co.

Daneben locken Blumen- und Pflanzerde, Blumenzwiebeln, Dünger oder Blumenkästen zum besonders günstigen Preis. Und für die verdiente Ruhepause nach getaner Arbeit erwarten dich edle Gartenmöbel zum Entspannen und Genießen.

Klick dich am besten gleich durch den Garten- & Freizeit-Bereich auf Aktionsfinder und entdecke die besten Angebote für deine persönliche grüne Oase.

Wir wünschen viel Freude beim Garteln und eine ertragreiche Ernte im Sommer!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge