Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) #58747076 - Kitty - Fotolia.com

Herbstlicher Pilz-Flammkuchen

Du hast ein Körbchen voller Pilze von deiner Wanderung mit nach Hause gebracht?

Ob Steinpilze, Eierschwammerl oder Champignons aus dem Supermarkt: Verteile die aromatischen Waldfrüchte auf einem köstlichen Flammkuchen und servier deinen Gästen ein herbstliches Genießer-Menü.
 

Zutaten für 4 Portionen:

Teig:

Belag:


Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit der Hefe und der Buttermilch 5 Minuten in einer Schüssel kneten. Am besten gelingt dies mit der Küchenmaschine auf Stufe 1. Öl und Salz beifügen und auf der 2. Stufe weitere 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig in vier gleich große Portionen teilen und zu Kugeln formen. In eine leicht eingeölte Kunststoffdose legen und abgedeckt etwa 2 Stunden gehen lassen.

Den Backofen mitsamt dem Blech auf der untersten Schiene etwa 1 Stunde auf 280 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Umluft ist hier nicht zu empfehlen.

Den Sauerrahm mit der Crème frâiche vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. EL Olivenöl unterrühren und in den Kühlschrank stellen.

Die Pilze putzen und in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anbraten. Die Zwiebelringe für eine Minute mitbraten und danach abkühlen lassen. Die Tomaten halbieren und die Basilikumblätter von den Stängeln zupfen.

Die Teigportionen der Reihe nach auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Blatt Backpapier legen.

Mit der Sauerrahm-Creme bestreichen, mit Pilzen und Tomaten belegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Flammkuchen mitsamt dem Backpapier vorsichtig auf das heiße Blech im Ofen ziehen und ca. 4 Minuten backen, bis der Rand eine goldbraune Farbe annimmt.

Mit Basilikumblättern bestreuen und sofort servieren.

Wir wünschen Guten Appetit!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge