Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Schöne Haare dank Nachtfrisur

Du träumst von einer wallenden Lockenmähne im Schlaf? Dann solltest du Nachtfrisuren ausprobieren. Die gibt es für unterschiedliche Längen, ideal ist allerdings, wenn die Haare mindestens bis zu den Schultern reichen. Du kannst die Pracht auf deinem Kopf entweder zu einem Dutt binden oder einem Zopf flechten. Wichtig dabei ist, dass du schonende Gummis benutzt, die sanft zum Haar sind. Bevor du mit der Frisur startest, müssen die Haare angefeuchtet werden. Dafür eignet sich zum Beispiel eine Sprühkur. Günstige Angebote für Haarpflegeprodukte findest du bei Müller Drogerie, dm Drogerie Markt und Bipa.

Drehe anschließend die Haare ein und bilde einen lockeren Dutt auf dem Kopf. Der Knoten sollte so sitzen, dass er beim Schlafen nicht drückt. Eine gute Position ist am Oberkopf. Kräftigere Wellen entstehen, wenn du über Nacht eine Flechtfrisur trägst. Dazu unterteilst du deine Mähne in mindestens vier gleiche Partien, feuchtest diese leicht an und flechtest sie. Je mehr Zöpfe du machst, desto kleiner werden die Locken.

Wenn du über Nach deiner Naturkrause eine schöne Definition verleihen möchtest, dann ist Plogging das Richtige für dich. Wasche und Pflege deine Haare, schnappe dir ein großes T-Shirt und platziere die feuchte Lockenpracht kopfüber, mittig auf dem Shirt. Danach schlägst du das Ende des Stoffes bis zum Nacken ein, drehst die seitlichen Enden zusammen und verknotest sie. Am nächsten Morgen wirst du beim Anblick deiner Traumlocken jubeln.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge