Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Unser g'schmackiges Weihnachtsmenü

Die Vorspeise: Warme Feigen mit Ricotta-Füllung
Zutaten pro Person:

  • 2 Feigen
  • ½ Teelöffel Zitronenabrieb
  • 30 g Ricotta
  • 15 g Pinienkerne
  • ½ Ästchen frischen Thymian
  • 2 Scheiben roher Schinken (Parma, Serano etc.)
  • ½ Esslöffel Butter
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

In rund 15 Minuten bereitest du diese himmlische Vorspeise vor. Heize dafür zunächst deinen Backofen auf 200°C auf und fette deine Auflaufform mit der Butter ein.
Hacke die Pinienkerne grob und zupfe den Thymian vom Stängel. Röste die Kerne kurz in der Pfanne an, gib Ricotta, Thymian und Zitronenabrieb hinzu. Schmecke die Masse mit Salz und Pfeffer ab.
Die Feigen schneidest du an der Oberseite kreuzweise ein und ziehst sie etwas auseinander. Fülle die Ricotta-Thymian-Pinienkern-Masse in die Öffnung der Feigen. Danach umwickelst du die Früchte mit dem Schinken und gibst sie für circa 15 Minuten in den Ofen.

Der Hauptgang: Entenbrust in Rotweinsoße
Zutaten pro Person:

  • 1 Entenbrustfilet mit rund 350 bis 400 Gramm
  • 1 Schalotte
  • 1/8 l trockener Rotwein
  • 75 ml Entenfond
  • 50 g Weintrauben, am besten ohne Kerne
  • Dunkler Soßenbinder

Heize deinen Backofen auf 180 °C vor und wasche die Entenbrust ordentlich. Brate sie anschließend scharf in der Pfanne an. Du startest mit der Hautseite und wendest später. Du brauchst kein Fett zu verwenden. Gib das Fleisch jetzt für circa 10 Minuten auf den Backrost im Ofen. Fange mit einem Behältnis den austretenden Fleischsaft auf.
Für die Soße brätst du die gewürfelte Schalotte in der Pfanne an, die du auch für die Filets genutzt hast. Das Bratfett der Ente sorgt für gutes Aroma. Wenn die Würfel glasig sind, gib den Wein und den Fond dazu. Bei großer Hitze lässt du die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren. In der Zwischenzeit wäschst du die Weintrauben, trennst sie von der Rispe und halbierst sie. Lass die Soße zunächst durch ein Sieb laufen. Gib danach Flüssigkeit und die Trauben wieder in den Topf. Würze mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Zimt. Gieße auch den ausgetretenen Bratensaft der Ente aus dem Ofen dazu. Koche das Ganze erneut auf und binde die Flüssigkeit gegebenenfalls mit dem dunklen Soßenbinder. Jetzt kannst du die Ente aus dem Ofen nehmen, in Streifen schneiden und die Soße darüber träufeln. Perfekt dazu passen Knödel oder Kartoffeln.

Das Dessert: Vanillekipferl-Mousse
Dafür brauchst du selbst gemachte Vanillekipferl, das perfekte Rezept dafür findest du auf unserem Blog.
Zutaten für zwei Portionen

  • 125 ml Schlagobers
  • 110 g Vanillekipferl + 2 Stück für die Deko
  • 25 g weiße Schokolade
  • 1 Blatt Gelatine
  • ½ Packung Bourbone Vanille-Zucker
  • ½ EL Staubzucker
  • ½ EL Rum

Im ersten Schritt schlägst du den Schlagobers zusammen mit dem Bourbon-Vanille-Zucker steif und stellst das Ganze kühl.
Jetzt packst du die 110 g Vanillekipferl in einen Gefrierbeutel und verschließt diesen sorgfältig. Zerreibe die Kipferl entweder durch Walken mit dem Nudelholz oder das Bearbeiten mit dem Fleischklopfer.
Weiche die Gelatine für circa fünf Minuten in kaltem Wasser ein. In der Zwischenzeit gibst du die weiße Schokolade ins Wasserbad und erhitzt sie vorsichtig, bis sie schmilzt. Nun kannst du die zerstoßenen Vanillekipferl zusammen mit Vanille- und Staubzucker in die Schokolade rühren.
Erhitze den Rum bis er lauwarm ist. Drücke jetzt die Gelatine sorgfältig aus und löse sie in dem Rum auf. Nimm rund 2-3 EL des Schlagobers und gibt ihn in eine separate Schüssel (wir brauchen ihn für die Deko). Den Rest rührst du gemeinsam mit der weißen Schoko-Vanillekipferl-Mischung in die Rum-Gelatine. Im Anschluss füllst du die Masse in deine Serviergläser und stellst das Ganze für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

15 Minuten vor dem Servieren nimmst du die Desserts aus heraus. Setze einen Tupfen Schlagobers und jeweils ein Vanillekipferl zur Deko oben drauf.

Schlanktipp: Falls du ein paar Kalorien bei der Nachspeise einsparen willst, dann verwende statt des Schlagobers griechischen Joghurt.

Wir wünschen guten Appetit und ein frohes Fest im Kreise deiner Lieben.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge