Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Bei dir piept’s wohl! Wohntrend Kuckucksuhr

Was fällt dir zum Thema Heimat ein? Lederhosen! Bier! Brezen! Und was darf bei so viel Landliebe auch nicht fehlen? Natürlich das kleine Holzhäuschen, das immer noch Platz Wirtshausstuben oder dem einen oder anderen Zimmer der Oma findet. Und passenderweise zeigt es uns auch noch lautstark die Zeit an. Genau: Diesmal geht’s um die Kuckucksuhr. Dass diese nicht nur etwas für Heimatverbundene ist, zeigt der neueste Wohntrend.

Kultiger Kitsch aus dem Schwarzwald

Der erste Wohnzimmer-Kuckuck hat bereits um 1650 geschrien, und zwar als mechanische Orgel samt beweglicher Kuckucksfigur, die den Schnabel öffnen und die Flügel sowie Schwanzspitze bewegen konnte. Den Kuckucksruf erzeugten zwei Orgelpfeifen. Bei den heutigen Modellen ist es eine kleine Pfeife im Gehäuse, die zuerst einen hohen und dann einen tieferen Ton von sich gibt. Um 1860 wird die traditionelle Kuckucksuhr aus dem Schwarzwald ein bisschen verspielter. Die grafischen Formen werden von dreidimensionalen Schnitzereien in Tier- und Pflanzenformen verdrängt. Eben so, wie man die Uhr aus den Heimatfilmen kennt.

Glitter und Neon trifft Heimatgefühl

Heute hast du die Qual der Wahl: Ob puristisches Häuschen ohne Verzierungen und Schnörkel, geometrischer Kasten mit Streifenoptik oder traditioneller Uhrenkitsch – erlaubt ist, was gefällt. Vor allem, wenn’s zur Wohnung passt. Da darf es dann ruhig mal richtig punkig werden – mit Leuchtfarben und Glitzersteinen oder ganz edel im Glasoutfit. Das Selbe gilt auch für den Kuckuck. Den Zeitverkünder gibt’s nämlich nicht nur in Vogelform, sondern auch als Hund, Katze, Tänzer und – ein Gusto-Stück für Männer – als Biertrinker. Aber es geht auch ohne den Schreihals im Gehäuse: Normale Uhren im Kuckucksuhr-Style sind zum beliebten Eyecatcher in vielen Wohnungen avanciert.

Mein Tipp: Omas Kuckucksuhr ist dir ein bisschen zu kitschig? Kein Grund, sie auf den Sperrmüll zu werfen, denn mit ein bisschen Sprühfarbe peppst du die Kult-Uhr garantiert auf! Und das Beste daran: Du kannst die Farben passend zu deiner Einrichtung wählen, und die Kuckucksuhr wird zum persönlichen Unikat!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge