Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Fit am Trampolin: springend zur Bikinifigur

Als Kind habe ich es heiß geliebt: mein Trampolin. Stundenlang konnten meine Schwester und ich darauf herumhüpfen, ohne dass auch nur eine Sekunde Langeweile aufkam. Mittlerweile fristet das einst so trendige Gestell sein Dasein im Keller meines Elternhauses. Aber nicht mehr lange! Denn das Trampolin erlebt zurzeit ein wahres Revival – und das völlig zu Recht: Regelmäßiges Sprungtraining lässt nämlich nicht nur unsere Glückshormone vor Freude tanzen, sondern macht uns auch richtig fit!

Überflüssige Kilos ade!

Trampolinspringen, heute auch Rebounding genannt, ist das perfekte Konditions-, Kraft-, Balance- und Beweglichkeitstraining. Durch die konstante Auf- und Abbewegung werden Muskeln, Knochen, Sehnen und Bänder gestärkt. Außerdem regt es das Lymphsystem an, wodurch die Entgiftungsprozesse im Körper so richtig auf Hochtouren kommen.

Und es wird noch besser: Das Springen ist ein wahrer Kalorien-Killer. Zehn Minuten Hüpfen sind, was Körperbeschleunigung, Sauerstoffaufnahme und Herzfrequenz betrifft, so effektiv wie 30 Minuten Joggen. Bei einem einstündigen Work-Out auf dem Federgestell werden rund 800 Kalorien verbrannt! Dabei ist es nicht einmal nötig, so hoch wie möglich zu hüpfen – es genügt, wenn du sanft auf und ab federst. Das macht das Training besonders gelenkschonend, ideal also auch für Übergewichtige und Menschen mit Knie-Problemen.

Gütesiegel ist ein Muss!

Mini-Trampoline sind entweder mit Stahlfedern, Gummibändern oder Gummiringen ausgestattet, wobei letztere gesünder für die Gelenke sein sollen. Du kannst das Gerät in jedem größeren Sportgeschäft kaufen, oft gibt’s auch günstige Modelle bei Discountern. Dementsprechend gestalten sich die Preisklassen, die bei guter Qualität bei etwa 150 Euro beginnen. Wichtig ist – wie bei allen Sportgeräten – dass das Trampolin über ein TÜV- beziehungsweise GS-Gütesiegel verfügt, denn: Sicherheit geht immer vor!

Mein Tipp: An einem schönen Sommertag kannst du dein Training auch leicht nach draußen verlegen, indem du dein Mini-Trampolin einfach ins Freie trägst. Oder du entscheidest dich gleich für ein Riesen-Trampolin, das dauerhaft im Garten aufgestellt wird. Ein wahrer Fitness-Spaß für Groß UND Klein!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge