Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Laufschuhe kaufen: So findest du das passende Paar

Alles endet irgendwann. Und so hat auch der geliebte Laufschuh, der sich bei zahlreichen Joggingrunden so perfekt an deinen Fuß geschmiegt hat, irgendwann einmal ausgedient. Eine Faustregel besagt, dass nach etwa 600 bis 1.000 Kilometern Dämpfung und Stützung so abgenützt sind, dass sie kein optimales Laufgefühl mehr gewährleisten können.

Neue Laufschuhe müssen also her! Und damit der Kauf kein Flop wird, gibt’s hier ein paar Tipps für die richtige Auswahl.

Überlegungen vor dem Kauf

Schon bevor du dich auf den Weg ins Sportgeschäft machst, solltest du dir genau überlegen, für welches Modell du dich interessierst. Soll der Laufschuh robust oder doch lieber leicht und flexibel sein? Läufst du eher auf Asphalt oder mehr auf Wald- und Schotterwegen?

Oft macht es auch Sinn, sich vorab einen Überblick über die Vielfalt an Marken und Modellen zu verschaffen, etwa indem du Laufschuhtests in Zeitschriften oder im Internet studierst. Aber Vorsicht, der jeweilige Testsieger muss nicht der optimale Laufschuh für dich sein, schließlich ist jeder Fuß anders!

Kompetenter Rat vom Experten

Idealerweise lässt du dich in einem Sportfachgeschäft beim Kauf beraten, besonders dann, wenn du Laufanfänger bist. Gut Ding braucht Weile! Achte deshalb darauf, dass sowohl dir als auch dem Verkäufer genügend Zeit zur Verfügung steht. An einem Samstag wird die Beratung aufgrund des großen Kundenandrangs vermutlich weniger ausführlich ausfallen.

Zu einer guten Beratung zählt außerdem die Laufbandanalyse. Damit kann der Verkäufer feststellen, welcher Schuh bei einer eventuellen Fußfehlstellung am geeignetsten ist. Hilfreich ist es auch, deine alten Laufschuhe (sofern vorhanden) mitzubringen. Die abgenützten Stellen geben dem Experten Hinweise auf deinen Laufstil und die individuellen Anforderungen, die dein neuer Schuh erfüllen soll.

Größe und Passform sind entscheidend!

Wichtig ist, dass du deine Joggingschuhe nicht zu klein kaufst. Als Faustregel gilt, dass vor den großen Zehen noch eine Daumenbreite Platz bleibt. Bedenke, dass deine Füße im Laufe des Tages größer werden – bei einem Erwachsenen sogar um etwa vier Prozent! Deshalb solltest du die Schuhe am späten Nachmittag oder Abend probieren.

Auch die Breite des Laufschuhs muss passen! Wenn er im vorderen Bereich zu weit ist, schwimmt dein Fuß im Schuh, wenn er zu schmal ist, drohen Druckstellen und Blasen.

Zu guter Letzt solltest du beim Laufschuh-Kauf aber auf dein subjektives Gefühl vertrauen. Wenn der Schuh auf Anhieb gut sitzt und alle Anforderungen an die Anatomie deines Fußes und deinen Laufstil erfüllt, steht einem Kauf nichts mehr im Wege!

Mein Tipp: Wenn du mehrmals pro Woche joggst und dein Budget es erlaubt, ist es sinnvoll, dir mehrere Laufschuh-Paare zuzulegen. Die Abwechslung von unterschiedlichen Modellen und Marken tut deinen Füßen gut und schützt vor einseitigen Belastungen!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge