Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Tanz dich fit mit Zumba!

Ich erinnere mich noch gut an meine erste Zumba-Stunde vor etwa drei Jahren. Ohne Vorwissen hatte ich mich mit einer Freundin zum Kurs angemeldet. Und umso größer war dann meine Begeisterung, als es losging. Es erwartete uns ein mehr als motivierter peruanischer Trainer, leidenschaftliche Zumba-Anhänger (vor allem Frauen), heiße lateinamerikanische Rhythmen sowie eine Stimmung, die jeden noch so großen Sportmuffel mitzureißen vermag.

Spaßiger Kalorienkiller

Zumba ist eine Trendsportart aus Südamerika, die mittlerweile zahlreiche Fans auf der ganzen Welt hat. Erfinder des heißen Tanzsportes ist der kolumbianische Fitnesstrainer Alberto Beto Perez, der bereits mit vielen Stars wie zum Beispiel Shakira zusammengearbeitet hat.

Das Grundprinzip von Zumba ist die Kombination aus Aerobic und lateinamerikanischen Tanzelementen. Sowohl die begleitende Musik als auch die Tanzschritte entstammen unter anderem dem Salsa, Reggaeton, Merengue, Flamenco, Samba oder auch Bauchtanz. Zusätzlich werden Aerobic-Elemente wie Kniebeugen oder Ausfallschritte eingebaut, die den Trainingseffekt steigern sollen.

Damit ist Zumba ein wirksames Ganzkörpertraining, werlches Muskeln und das Herz-Kreislauf-System stärkt, Ausdauer und Koordination verbessert und zusätzlich die Figur formt. Je nach individuellem Körpergewicht und Trainingsintensität können in einer Stunde zwischen 500 und 1.000 Kalorien verbrannt werden. Zugleich schont Zumba die Gelenke, und auch die Verletzungsgefahr ist relativ gering.

Jeder kann tanzen!

Die Schrittfolgen und Choreografien, die der Kursleiter vortanzt, sind zum Großteil recht einfach zu erlernen. Es kommt hier nicht auf die perfekte Ausführung der Tanzbewegungen an, vielmehr bestimmst du selbst die Umsetzung und Intensität. Zumba kann also jeder betreiben, der Spaß an der Bewegung und am Tanzen hat.

Für die unterschiedlichen Zielgruppen werden zudem unterschiedliche Varianten von Zumba angeboten. Neben dem Klassiker Zumba Fitness gibt es das ruhigere Zumba Gold für absolute Anfänger und die Generation 50+ sowie Zumbatomic für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren. Bei Zumba Toning trainierst du mit kleinen Hanteln, sogenannten Toning-Sticks, und bei Zumba Sentao wird ein Stuhl in die Choreografien eingebaut. Für Wasserratten bietet sich Aqua Zumba an, bei dem in einem Schwimmbecken getanzt wird.

Mein Tipp: Sport betreiben und gleichzeitig gut aussehen? Das geht! Mit lässigen Shirts und coolen Hosen im Zumba-Style macht das Workout gleich noch mehr Spaß – und bewundernde Blicke sind garantiert!

Verfasst von unserer Sport-Expertin Tanja

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge