Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Nudeln auf Knopfdruck: gedruckte Pasta von Barilla!

Der Valentinstag steht vor der Tür! Da wird das Herzblatt mit Blumen, Pralinen oder Dessous beschenkt. Gern aber auch mit einer persönlichen Bastelei. Die innovativsten Liebenden drucken ihre Geschenke übrigens aus. Dabei ist jedoch kein einfaches Urlaubsfoto gemeint, sondern ein kleines Kunstwerk in 3D. High-Tech macht’s möglich, und wer einen 3D-Drucker sein Eigen nennt, kann die kreativsten Ideen ganz einfach zum Leben erwecken. Ein neuer Anhänger für die Halskette, ein Glücksbringer für den Schlüsselbund oder ein süßes Herz fürs Nachtkästchen? Die bahnbrechende Erfindung bietet unzählige Möglichkeiten.

Das gedruckte Barilla Nudel-Dinner

Dass Liebe durch den Magen geht, ist längst bekannt. Und dass der Mensch nicht nur vom Brot alleine lebt, sowieso. Fürs romantische Abendessen zu zweit ist deswegen die köstliche Pasta vom Lieblingsitaliener oft nicht wegzudenken. Nudeln machen einfach glücklich!

Der italienische Pastahersteller Barilla ist Spezialist in Sachen Spaghetti, Penne, Tagliatelle und Co. und verführt unseren Gaumen mit Nudeln in allen Sorten und Größen. Doch damit nicht genug! Um an den großen Erfolg des 3D-Druckers für Gegenstände aus Kunststoff anzuknüpfen, haben sich die Italiener gemeinsam mit einem niederländischen Institut an die Arbeit gemacht und einen 3D-Drucker für Pasta entworfen. Die Idee ist ebenso einfach wie genial: Der Pastateig wird direkt im Restaurant in der gewünschten Form gedruckt und kann sofort weiterverarbeitet werden.

Deine Lieblingspasta via USB-Stick

Bis zum Tag der Liebenden wird es sich heuer wohl nicht mehr ausgehen, aber vielleicht genießt du zum Valentinsdinner 2015 bereits selbst gedruckte Nudeln in Herzform. Oder als lustige Tannenbäumchen zum Weihnachtsessen? Zum Frühlingsbeginn gibt’s dann Pasta in Gänseblümchen- und im Herbst in Blätterform. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Wenn’s nach Barilla geht, sollen Kunden ihre gewünschte Nudelform einfach auf USB-Stick mit ins Restaurant bringen, wo die Pasta dann direkt ausgedruckt wird. Bis der 3-D-Drucker für Pasta breitentauglich ist, muss aber noch einiges optimiert und verbessert werden. Er soll vor allem schneller und natürlich günstiger werden.

Lebensmitteldrucker gegen den Welthunger

Die technischen Ingenieure sehen in dieser tollen Erfindung jedoch weit mehr als einen kulinarischen Spaß: Sie wünschen sich die Möglichkeit, mit dem 3D-Drucker unansehliche, aber an sich nährreiche Speisen wie Algen oder Insekten in appetitliche Formen zu pressen und damit die Hungernden auf dieser Welt zu versorgen.

Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, was uns die High-Tech-Zukunft bringt!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge