Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


City-Trend Urban Gardening: Gärtnern auf dem Balkon

Gibt es etwas Besseres als Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten? Aber was tun, wenn man nicht mit einem eigenen Flecken Grün gesegnet ist? Der grüne Daumen fällt schließlich nicht automatisch ab, wenn man keinen Garten besitzt. Die gute Nachricht: Deine Gärtnerlust kannst du auch auf Balkon und Terrasse ungehemmt ausleben – Selbstversorgung wird aktuell sowieso geschrieben. Und so entwickelt sich das Urban Gardening – also städtisches Gärtnern – auch bei uns immer mehr zum Trend unter Stadtbewohnern.

Viel Grün auf kleinstem Raum

Die Zeiten, in denen man noch viel Platz brauchte, um als Hobbygärtner zu überzeugen, sind endgültig vorbei. Mittlerweile entdecken immer mehr Menschen die Vorzüge von Terrasse, Fensterbrett und Balkon. Damit das Gärtnern auf dem Balkon auch einwandfrei funktioniert, greifst du am besten zu Beet-Taschen. Diese mobilen Minibeete sind aus stabilem Kunststoffgewebe, bieten den Wurzeln mehr Platz und speichern Wasser und Nährstoffe optimal.

Aber auch kleine Hochbeete eignen sich bestens, um knackiges Gemüse und süßes Obst zu züchten. Sie sparen nicht nur Platz, sondern werfen auch bis zu zehn Mal so viel Ernte ab als Gemüsebeete.

Es muss aber nicht immer gleich der Balkon sein, denn selbst auf kleinster Fläche gedeihen würzige Frischkräuter. Basilikum, Salbei, Thymian, Petersilie, Schnittlauch oder Pfefferminz wachsen auf einem sonnigen Fensterbrett genauso gut. Kräuter aus der Gärtnerei halten dabei übrigens länger als jene aus dem Supermarkt.

Selbstversorgung für Anfänger

Wer keinen grünen Daumen besitzt, aber sein Glück trotzdem einmal probieren möchte, der greift zu pflegeleichten Pflück- und Schnittsalaten. Sie lassen sich ganz einfach in verschiedenen Gefäßen heranziehen und kommen mit wenigen Nährstoffen aus. Durch ihr schnelles Wachstum kann schon nach fünf Wochen geerntet werden. Nimm dir bitte trotzdem Zeit für regelmäßiges Gießen!

Deine Aussicht geht leider nicht nach Süden oder Westen? Dann hol dir die richtigen Pflanzen für deinen Nordbalkon: Erdbeeren, Schnittsalat oder Minze fühlen sich auch an schattige Plätzen wohl.

Gemeinsam Gärtnern

Gärtnern in der Stadt eignet sich übrigens auch perfekt für gemeinsames Arbeiten mit Gleichgesinnten. Der Trend geht dabei zu Gemeinschafts- und Nachbarschaftsgärten. Lerngewinn, Erfahrungsaustausch und neue Bekanntschaften sind das I-Tüpfelchen beim sogenannten City-Farming. Dieser grüne Weg ist aber keine Erfindung der heutigen Zeit. Schon im späten 19. Jahrhundert wurde gemeinsam gepflanzt, gejätet und geerntet. Und auch in Österreich findet man immer mehr Parzellen, die zum gemeinsamen Gärtnern genützt werden.

Urban Gardening belebt also nicht nur die Geschmacksknospen. Auch die Seele profitiert von der Wiederentdeckung des Gärtnerns und bietet vor allem Ruhe und Erholung vom Alltagsstress. Und der Urlaub auf Balkonien wird damit auch schnell zum kleinen Ausflug ins Grüne!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge