Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


AK Preismonitor TV-Geräte: Immer größer, immer flacher - aber nicht immer billiger vor Sport-Events

Wien (OTS) - Vor der Flimmerkiste sitzen - das ist bei vielen, vor allem bei einer Fußball-Europameisterschaft (EM) oder bei Olympischen Spielen angesagt. Auch Elektro-Fachmärkte werben vor Sport-Großereignissen verstärkt mit Aktionspreisen für TV-Geräte. Verblüffend: TV-Geräte sind vor solchen Spielen oft gar nicht so günstig, wie man glaubt. Ein AK Test bei fünf Elektro-Fachmärkten zeigt: Viele TV-Geräte wurden erst nach der EM billiger. Überdies lässt die verpflichtende Energieeffizienz-Kennzeichnung bei den TV-Geräten zu wünschen übrig.

Die AK Tester wollten sich ansehen, ob TV-Geräte vor einer Fußball-EM billiger sind. Denn Händler werben gerade vor solchen Spielen vermehrt mit Aktionen. Der AK Test zeigt: 82 (39 Prozent) von 210 verglichenen Preisen von TV-Geräten sanken zwei Wochen nach der EM um bis zu einem Drittel. 95 (45 Prozent) Preise blieben nach der EM gleich. Nur 33 (16 Prozent) der 210 geprüften Preise der TV-Geräte waren vor der Fußball-EM niedriger.

Zwei Beispiele: Der Xelos 40 Media cromsilber von Loewe kostete vor der EM 1.299 Euro. Zwei Wochen nach der EM wurde der Preis im selben Geschäft auf 899 Euro ge-senkt. "Das bedeutet, dass das TV-Gerät zwei Wochen nach der EM um knapp 31 Pro-zent billiger war", rechnet AK Konsumentenschützerin Manuela Delapina vor. Der Grundig 32 VLC 9220BG kostete im Mai noch 499 Euro, Mitte Juli nur mehr 399 Euro - das ist um ein Fünftel weniger.

Seit Dezember 2011 müssen die TV-Geräte eine Energieeffizienz-Kennzeichnung haben. "Das Pickerl dient den Konsumenten als Informationshilfe, um vor allem auf einen Blick zu erkennen, wie viel Strom ein Modell verbraucht", sagt Delapina. Der AK Test zeigt: Die Energieeffizienz-Kennzeichnung bei den TV-Geräten ist äußerst dürftig. Klebte im Jänner erst bei 51 Prozent der überprüften 188 TV-Geräte das Energieeffizienz-Pickerl drauf, so hatten im Mai 67 Prozent das Pickerl drauf kleben und im Juli 66 Prozent. Noch am besten gekennzeichnet waren die TV-Geräte bei Conrad: 71 Prozent aller erhobenen Geräte.

Zur Erhebung: Die AK hat von 24 bis 31. Mai und von 10. bis 13 Juli 210 Preise (man-che Geräte waren auch in zwei oder drei Elektro-Fachmärkten vorhanden) von 188 TV-Geräten erhoben: Saturn, Media-Markt, Conrad, Haas, Krejcik. Überdies hat die AK die Energieeffizienz-Kennzeichnung im Jänner, im Mai und Juli 2012 erhoben.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge