Traditionell: das süße Osterlamm aus Rührteig

Geposted in Rezepte am 1.4.2020

Ostern steht vor der Tür und eines darf am Ostersonntag auf den Tischen nicht fehlen: das traditionelle Osterlamm. Ob zum selbst Vernaschen oder zum Verschenken für die Familie – an diesem Tag steht das gemütliche Beisammensein im Vordergrund. Wie du das Osterlamm schnell und einfach nachbacken kannst, zeigen wir euch in diesem Rezept.

Die Zutaten für 1 Osterlamm

  • 150 g weiche Butter
  • 130 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 3 Eier (Größe M)
  • 180 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 – 3 EL Zitronensaft
  • Etwas Butter für die Form
  • Etwas Mehl für die Form
  • Etwas Puderzucker zum Bestäuben
  • Lammform

Die Zubereitung

Die zwei Hälften der Lammform mit Butter einfetten und mit einer dünnen Schicht Mehl bedecken. Das überschüssige Mehl gut abklopfen. Die Form zusammensetzen und den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen.

Die weiche Butter mit Zucker, Salz und Zitronenabrieb schaumig schlagen. Nach und nach die Eier einzeln dazugeben und weiterschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Zitronensaft unterrühren.

Den fertigen Teig beim Kopf beginnend in die umgedrehte Form füllen. Dabei ist es hilfreich, einige Male auf die Form zu klopfen, damit sich der Teig gut verteilt Die Form knapp 3 – 4 cm unter den Rand füllen. Danach wird die Lammform auf ein Backblech gestellt und im unteren Bereich des Backofens für ca. 40 Minuten gebacken.

Der Kuchen muss in der Form mindestens 1 Stunde abkühlen. Danach vorsichtig die Verschlüsse lösen und das Osterlamm aus der Form lösen. Den Boden des Lamms mit einem Messer gerade schneiden und das ausgekühlte Lamm mit Staubzucker bestreuen.

Wir wünschen euch gutes Gelingen!

 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 

 

Newsletter mit Infos zu Gewinnspielen, neuen Prospekten & Aktionen!

Das könnte ebenfalls interessant sein