Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Aktionsfinder Rezept-Tipp: Reissalat mit Thunfisch

Salat mal anders! – so lautet unser Credo für diese Woche. Reissalat ist weder langweilig noch trocken und viel mehr als ein einfaches Restlessen. Gerade im Sommer ist diese Variante eine willkommene Abwechlsung. Außerdem lässt sich das Gericht gut vorkochen, denn ein paar Stunden im Kühlschrank intensivieren den Geschmack.

Als Verfeinerung empfehlen wir Thunfisch – aber auch Lachs und Putenfleisch sind eine schmackhafte Ergänzung. Und für den besonderen Frischekick sorgen aromatische Kräuter.

Letzere findest du vermutlich in deinem Gemüsebeet oder in Töpfen auf dem Balkon. Wo du die anderen Zutaten im Angebot kaufen kannst, erfährst du in den Lebensmittel-Prospekten auf Aktionsfinder.

Aber nun viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Zutaten für 4 Personen:

2 Teetassen Langkornreis
2 Dosen Thunfisch
20 Cherrytomaten
1 Gurke
15 schwarze Oliven
1 Zitrone
Weißweinessig
Olivenöl
Frische Kräuter: Petersilie, Basilikum, Oregano
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Den Reis mittels Quellmethode zubereiten. Dazu 4 Tassen Wasser aufkochen. Die 2 Tassen Langkornreis dazugeben und köcheln lassen, bis das Wasser vollständig verdunstet ist. Für den Salat kann der Reis kann ruhig noch bissfest sein. Auskühlen lassen.

Währenddessen den Thunfisch aus der Dose nehmen, abseihen und mit einer Gabel zerdrücken. Cherrytomaten und Oliven vierteln, die Gurke schälen und in kleine Stücke schneiden. Alle Zutaten mit dem ausgekühlten Reis vermengen und mit Salz, Pfeffer und ausgepresstem Zitronensaft abschmecken. Noch etwas Olivenöl sowie Weißweinessig drüber träufeln und fertig ist der Reissalat.

Mit frischen Kräutern wird dieses Sommergericht zum besonderen Geschmackserlebnis: Dazu gehackte Petersilie, etwas Oregano und Basilikum druntermischen und vor dem Servieren einige Zeit kühlstellen.

Unser Tipp: Wer’s cremig liebt, verwendet statt dem Olivenöl einfach einen Becher Sauerrahm.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge