Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) Printemps - Fotolia.com

Bratwurst mit Rosmarin-Kartoffelspalten

Die Weihnachtszeit wird – vor allem in Oberösterreich und Salzburg – alljährlich mit dem Bratwürstel-Sonntag am 1. Advent eingeläutet. Bei vielen Familien kommt da die traditionelle Bratwurst auf den Tisch. Bereits seit Beginn des 19. Jahrhundert ist diese Spezialität bei uns bekannt. Damals wurde die Bratwurst vor allem im Rahmen des Sautanzes (Schlachtfest) hergestellt und anschließend mit Genuss verzehrt.

Auch wir behalten die Tradition des Bratwürstel-Sonntags bei und stellen dir heute ein deftiges Gericht mit Rosmarin-Kartoffelwedges vor. Wo es Bratwurst, Kartoffeln und Co. jetzt im Angebot gibt, verraten dir die Lebensmittel-Prospekte auf Aktionsfinder.  
 

Zutaten für 4 Personen:

4 Bratwürste
12 Kartoffeln
2 Zwiebeln
2 Rosmarinzweige
Salz          
Pfeffer
Öl
Scharfer Senf
 

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, säubern und achteln. In einer Schüssel mit Öl beträufeln und mit Salz sowie dem gehackten Rosmarin bestreuen. Die Wedges auf ein Backblech legen und für 20 bis 30 Minuten bei ca. 180 Grad im Rohr goldbraun backen.

Die Bratwürste oben und unten mit einem spitzen Messer kreuzweise einschneiden. Das ergibt ein schönes Muster und lässt die Haut nicht aufplatzen. In einer Pfanne in Öl auf Seiten anbraten bis die Wurst gar ist.

Parallel dazu die Zwiebeln in Scheiben schneiden und ebenfalls in Öl anbraten.

Alle drei Zutaten auf Tellern anrichten, servieren – und genießen.

Unser Tipp: Kartoffelpüree und/oder knackiger grüner Salat passen ebenfalls hervorragend zu diesem Gericht.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge