Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) Österreichischer Buchklub der Jugend

PHILIPP: Der Lese-Award 2016

Wie wichtig Bücher für Kinder und Jugendliche sind, haben wir dir bereits letzte Woche im Beitrag über das Leseprojekt von Hofer verraten.

Bereits zum dritten Mal wird deshalb auch im Jahr 2016 das beste Leseprojekt Österreichs gesucht. Unterstützt von Hofer, dem Österreichischen Buchklub und dem Bildungsministerium geht es bei PHILIPP. Der Lese-Award auch diesmal wieder darum, dass Menschen einander vorlesen und/oder miteinander lesen.

Besonders innovative und nachhaltige Projekte werden mit tollen Preisen belohnt.

Reich dein eigenes Leseprojekt ein!

Am PHILIPP Lese-Award können alle österreichischen Schulen oder auch einzelne Klassen teilnehmen, die im Schuljahr 2015/16 ein Leseprojekt durchgeführt oder gestartet haben. Ältere Projekte dürfen ebenfalls eingereicht werden, müssen aber im aktuellen Schuljahr zumindest teilweise durchgeführt oder wiederholt werden.

Für Kindergärten, Gemeinden, Pfarren, Jugendvereine oder Bibilotheken gibt’s eine eigene Kategorie.

  • Kategorie 1: Volksschulen
  • Kategorie 2: Schulen auf der Sekundarstufe I und II
  • Kategorie 3: Kindergärten, Bibliotheken, Gemeinden und andere außerschulische Institutionen oder Vereine sowie Partnerprojekte (z.B. Kindergarten – Volksschule)

Tipps für ein tolles Leseprojekt

Eingereichte Projekte sollen das gemeinsame Lesen fördern – und zwar anhand von Situationen, in denen miteinander gelesen wird. Als Lesepartner engagierst du am besten Erwachsene – zum Beispiel Eltern, Großeltern oder auch prominente Vorleser.

Achte außerdem auf diese Kriterien:

  • Beziehe unterschiedliche Medien mit ein: zum Beispiel Bücher und Zeitschriften, aber auch digitale Medien wie SMS, Blogs, E-Mails oder Social Networks
     
  • Innovation und Originalität sind gefragt: achte auf eine außergewöhnliche Themenwahl, spezielle Interessen der Teilnehmer, besondere Ortswahl oder eine ungewöhnliche Einbeziehung von Medien
     
  • Das Projekt muss so ausgelegt sein, dass Kinder mit Leseproblemen sowie jene mit einer anderen Muttersprache speziell berücksichtigt und gefördert werden
     
  • Nachhaltigkeit zählt! Durch dein Projekt soll die Lesekompetenz nachhaltig und messbar verbessert werden. Beispiele für solche Leseprojekte sind zum Beispiel Lesetheater oder -klubs sowie literarische Gesprächsrunden.

Große Abschluss-Gala

Eine Expertenjury bestimmt, welche Projekte die Lesekompetenz am besten fördern. Zu gewinnen gibt’s drei PHILIPP Lese-Awards, 9 Hauptpreise sowie zahlreiche tolle Buchpakete.

Die ausgewählten Projekte werden außerdem auf der PHILIPP-Website vorgestellt, die Preise und Awards auf der Abschlussgala in Wien im Juni 2016 verliehen.

Interesse? Dann melde dich gleich auf lese-award.at an und warte auf den Newsletter mit allen Infos.

Die Anmeldung zu PHILIPP. Der Lese-Award ist ab Schulbeginn im September 2015 möglich.

Projektbeschreibungen mit Fotos müssen bis 1. April 2016 online eingereicht werden – Einsendungen per E-Mail oder Post werden nicht berücksichtigt!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge