Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) Hetizia – Fotolia.com

Tag des Tees am 7. November

Bereits zum 17. Mal wird am 7. November 2015 in Österreich der Tag des Tees gefeiert.

Wusstest du, dass ...

  •  ... das aromatische Heißgetränk nach Wasser auf der ganzen Welt am liebsten getrunken wird?
  • ... weltweit etwa 118.000 Tassen Tee pro Sekunde genossen werden?
  • ... 8 von 10 Tassen Grüntee aus China stammen?
  • ... Kenia bei den Tee-Exporten Nummer 1 ist?
  • ... mehr als die Hälfte der jährlichen Teeproduktion auf China und Indien entfällt?
  • ... wir Österreicher Früchte- und Kräutertees bevorzugen?

(Quelle: Deutscher Teeverband)

Tee belebt Körper und Geist

Tee stillt unseren Durst, wirkt anregend und ist gut für die Figur.

Ob lieblich oder sanft, würzig oder herb, leicht cremig oder fruchtig: Die vielfältigen Sorten bieten für jeden Geschmack das passende Getränk:

  • Da verführt der klassische, koffeinhaltige Schwarztee mit seinen bekannten Sorten Darjeeling, Assam oder Sikkim – hergestellt in Indien, dem größten zusammenhängendem Tee-Anbaugebiet der Erde.

  • Für Liebhaber des herben Geschmacks empfiehlt sich Grüner Tee – meist Sencha aus Japan oder China – dem sogar krebshemmende Eigenschaften zugesagt werden.

  • Weißer Tee aus den Bergregionen der chinesischen Provinz Fujian zählt zu den teuersten Spezialitäten unter den Heißgetränken. Auch in ihm stecken gesundheitsfördernde Kräfte sowie zahlreiche Vitamine und Mineralien.

  • Hagebutten, Apfel, Beeren oder Hibiskus: Beinahe unerschöpflich ist die Vielfalt der Früchtetees. Da sie kein Koffein enthalten, schmecken sie der ganzen Familie.

  • Gesunder Kräutertee eignet sich hervorragend, um den täglichen Bedarf an Flüssigkeit zu decken – am besten ohne Zucker. Die Mischungen aus Kräutern, Blüten, Blättern und Wurzeln enthalten kein Koffein und fördern Gesundheit und Wohlbefinden.

  • Besonders beliebt ist afrikanische Rooibostee. Ebenfalls koffeinfrei, wird er gern mit Zimt, Nelken, Vanille oder Karamell verfeinert und besticht durch seine natürliche Süße.

  • Am Trendtee Matcha, der ursprünglich aus Japan kommt, führt ebenfalls kein Weg vorbei. Sein hoher Teil an Antioxidantien brachte ihm den Ruf als Lebenselixier ein. Matcha-Tee ist aromatisch-herb, aber nicht bitter, cremig und intensiv im Geschmack.

  • Zimt, Kardamom, Ingwer und Nelken zählen zu den Grundzutaten des würzigen Chai – indisches Nationalgetränk mit ayurvedischen Wurzeln. Verfeinert mit Milch oder Honig ist der Chai-Tee vor allem im Winter eine Wohltat für Körper und Geist.

In diesem Sinne: Brüh dir eine Tasse deines Lieblings-Tees, mach’s dir auf der Couch gemütlich und gönn dir für ein paar Minuten wohltuende Entspannung: am besten täglich und nicht nur am 7. November!   

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge