Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


(c) #96311893 - Monkey Business - Fotolia.com

Weihnachtsessen: bis zu -50% sparen!

Weihnachten ist nicht nur die schönste Zeit des Jahres, sondern leider auch eine der teuersten. Denn neben Geschenken für unsere Liebsten müssen auch zahlreiche Köstlichkeiten fürs Festessen besorgt werden.

Die gute Nachricht: Auch hier lässt sich einiges sparen!

Wer vor dem Einkauf mit Aktionsfinder die Preise vergleicht, kauft fürs Familienessen mit 8 Personen um bis zu 46 Prozent günstiger ein. Ohne auf Angebote zu achten, hätten im Test alle Zutaten satte 124 Euro gekostet – mit Hilfe der digitalen Prospekte* von Aktionsfinder nur 66 Euro. Die Ersparnis von 58 Euro kann sich also sehen lassen.

Besonders bei der Weihnachtsgans lohnt sich der Preisvergleich:

Wir haben uns gefragt, wie viel Geld eine Großfamilie samt Großeltern, Tanten, Onkeln & Co für ein traditionelles 3-gängiges Weihnachtsessen ausgibt? Beim Preisvergleich-Essen gibt’s als Vorspeise eine selbstgemachte Rindsuppe mit Nudeln, gefolgt von einer gefüllten Gans sowie Bratäpfeln als Nachtisch.

*Achtung: Aufgrund der unterschiedlichen Prospektlaufzeiten kann nicht garantiert werden, dass alle Aktionen jetzt noch gültig sind.
 

Deine Einkaufsliste:

Aktionsfinder Einkaufstest - die Preisliste

Und hier gibt's die Rezepte:


Wiener Rindsuppe

Zutaten für 8 Portionen:

¾ kg Siedefleisch vom Rind
Rindsknochen (nach Belieben)
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel
6 Eiklar
Salz
Schnittlauch (oder Petersilie zum Bestreuen)


Zubereitung:

Für die klassische Wiener Rindsuppe zunächst das Siedefleisch waschen, trockentupfen, grobwürfelig schneiden und in 2 Liter kaltes Wasser einlegen.

Die Zwiebel in einer (alten) Pfanne an der Schnittfläche ohne Fett braun braten. Die kalt gewaschenen Rindsknochen, das Suppengrün sowie die vorgebräunte Zwiebel zum Siedefleisch hinzufügen. Das Wasser aufkochen und die Suppe ca. 2 Stunden lang köcheln lassen. 

Abkühlen lassen und das überschüssige Fett abschöpfen. Die Eiklar mit 250 ml kaltem Wasser verschlagen und langsam in die Suppe einrühren. Danach weiterköcheln lassen, bis die Suppe klar ist.

Die Rindsuppe abschließend durch ein Küchentuch abseihen und mit Salz abschmecken. Mit fein gehacktem Schnittlauch oder Petersilie bestreuen und als klare Suppe oder mit Nudeln servieren.


Gefüllte Gans

Zutaten für 8 Portionen:

1 Gans (ca. 3,5 kg)
Salz
6 Semmeln (altbacken)
1/2 l Milch
1 EL Butter
20 Maroni (weich gekocht)
6 Eier
Pfeffer (aus der Mühle)
1 EL Majoran (gestrichen voll)   
Mehl (zum Stauben)
Geflügelsuppe (zum Aufgießen)
 

Zubereitung:

Die geputzte, gereinigte, von Kopf, Hals, Füßen, Flügelspitzen und Fettpölstern gereinigte Gans innen leicht salzen. Beiseite stellen und die Fülle zubereiten.

Dazu die in Milch eingeweichten und gut ausgedrückten Semmeln durch ein Sieb passieren und in der Butter leicht andünsten.

Die weich gekochten Maroni klein schneiden und mit den Eiern, etwas Salz und den Semmeln vermengen. Ist die Fülle zu wenig kompakt, einfach den Semmelanteil erhöhen. Die Gans füllen, zunähen und rundum mit Salz, Pfeffer, Majoran und Beifuß würzen.

Eine große Bratenpfanne etwa einen Finger hoch mit heißem Wasser füllen, die Gans mit der Brust nach unten einlegen und eine gute Viertelstunde bei 220 °C Farbe nehmen lassen. Dann die Hitze stufenweise auf 160 °C reduzieren.

Die Gans unter regelmäßigem Begießen mit dem eigenen Saft je nach Größe entsprechend lang (etwa 35 Minuten pro Kilo) braten und nach der halben Bratzeit einmal wenden.

Sobald das Fleisch durch ist, die Gans in vier Teile tranchieren und diese bei hoher Hitze (220 bis 250 °C) oder unter dem Grill noch weitere fünf bis zehn Minuten braten, bis die Haut knusprig, aber nicht zu dunkel ist. Die Fülle inzwischen warm stellen.

Vor dem Servieren den entfetteten Bratenrückstand mit etwas Mehl stauben, mit Geflügelsuppe aufgießen und zu einer sämigen Sauce einkochen. Die Gänsestücke rund um die Fülle anrichten und die Sauce extra servieren.

Dazu passt mit einem Gläschen burgenländischem Süßwein verfeinertes Weinkraut.
 

Bratäpfel mit Topfenfüllung

Zutaten für 8 Portionen:

8 Äpfel
8 EL Topfen
8 EL Rosinen (sollten bereits einige Stunden in Amaretto durchgezogen sein)
8 TL gestiftelte Mandeln
8 EL Rohmarzipan
8 Prisen Mehl
Etwas Zimt
 

Zubereitung:

Für die Bratäpfel mit Topfenfüllung die Äpfel waschen und trocknen. Den Deckel samt Stiel vorsichtig wegschneiden und aufheben. Den unteren Teil der Äpfel wenn nötig so schneiden, dass die Äpfel gut stehen.

Nun das Kerngehäuse entfernen, die Äpfel aushöhlen und das Fruchtfleisch im Küchencutter fein pürieren.

Die Apfelmasse mit Topfen, Mandeln und Marzipan vermischen. Abschließend die Rosinen untermengen und mit Zimt abschmecken.

Die Masse in die ausgehöhlten Äpfel einfüllen und im auf 180 °C vorgeheizten Backrohr ca. 40 Minuten braten.

Wer mag, kann vor dem Servieren noch frisch geschlagenes Schlagobers aufspritzen und die Äpfel mit einigen Rumrosinen verzieren.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge