Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Fasching-Trend Morphsuit: mit der zweiten Haut auf die Kostüm-Party

Die Faschingszeit ist wieder einmal da, und schon kramt man in Schubladen und Dachboden nach einem geeigneten Kostüm. Wer wissen will, wie man in diesem Februar garantiert zum Blickfang wird, dem sei so viel verraten: Pirat, Cowboy und Clown waren gestern! Der heurige Faschingstrend besteht aus einem Anzug.

Von Kopf bis Fuß verhüllt

Genauer gesagt geht es um den Morphsuit. Dieser bedeckt den gesamten Körper inklusive Finger, Füße und Gesicht. Eingeengt soll man sich trotzdem nicht fühlen, dafür sorgen dehnbare Materialien wie Nylon, Elastan oder Mikrofasern. Wie eine zweite Haut liegt der Morphsuit am Körper. Der Stoff ist dabei besonders dünn gehalten, darum behält der Träger den vollen Durchblick. Der Clou dabei: Man bleibt völlig unerkannt. Der Name ist Programm, schließlich bedeutet morphing so viel wie sich verwandeln. Ist doch perfekt für eine rauschende Faschingsfeier, oder? Und obwohl das Gesicht durch den Anzug vollständig bedeckt bleibt, braucht man dennoch nicht auf Action an der Bar zu verzichten: Selbst trinken ist durch den elastischen Stoff problemlos möglich.

Vom Theater ins Internet

Morphsuits sind übrigens schon seit Längerem erhältlich und unter dem Namen Zentai bekannt, das so viel heißt wie Ganzkörper-Strumpfhose. Man sieht sie öfters bei Theater- und Ballettaufführungen: Ganz in Schwarz gehalten, ermöglichen sie seinen Trägern, in den dunklen Hintergrund zu treten und für das Publikum sozusagen vor den Augen zu verschwinden. Das Potenzial des Ganzkörperanzugs erkannten drei Engländer: Sie veränderten den Schnitt und benannten ihn in Morphsuit um. Durchs Internet wird das Kostüm regelrecht zum Selbstläufer, zahlreiche Videos auf Facebook und YouTube zeigen Morphsuiter, die auf Sportveranstaltungen und Musikfestivals zum Blickfang werden.

Klein und Groß im Ganzkörperanzug

Du willst den Trend mitmachen und doch nicht auf die traditionelle Piraten- oder Cowboy-Montur verzichten? Den Morphsuit gibt es praktischerweise nicht nur unifarben. Er besticht außerdem mit Tiermustern und ausgefallenen Kostüm-Kreatioen wie Frack, Zombie oder Power-Ranger. Patriotisch wird’s im Flaggenlook à la Union Jack, Amerika-Fans greifen zum Anzug mit Stars and Stripes. Selbst Mini-Ausführungen für die Kleinsten kannst du mittlerweile kaufen. Der Geldbeutel leidet auch nicht darunter, denn die Suits gibt’s schon ab 40 Euro. Und die ganze Familie im Ganzkörperanzug wird so schnell keiner vergessen!

Mein Tipp: Man muss sich nicht gleich in den Morphsuit zwängen, um in diesem Fasching trendig zu sein. Wem der Ganzkörperanzug ein bisschen too much ist, für den sind Morphmasken geanau das Richtige! Einfach über den Kopf ziehen und schon ist man auch mit normaler Kleidung der Eyecatcher auf jeder Faschingsparty.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge