Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Hackfleisch: Faschierte Laibchen köstlich zubereiten

Für uns Österreicher ist es das Faschierte, für unsere deutschen Nachbar das Hackfleisch, aber auch als Haschee ist das zerkleinerte Fleisch wohlbekannt. Faschiertes gibt’s fast immer in einem Supermarkt im Angebot, und man kann gute Qualität wirklich günstig kaufen. Wichtig ist nur, dass Faschiertes noch am selben Tag verarbeitet wird. Aber dafür warten eine Menge schmackhafter Rezepte für schnelle, köstliche Gerichte.

Schnelle Küchen mit beliebten Klassikern

Vielleicht ist Faschiertes gerade deshalb so beliebt, weil man es so unterschiedlich verarbeiten kann. Aus fast allen Fleischsorten lässt sich mit dem Fleischwolf frisches Faschiertes herstellen. Und wer’s bequemer liebt, kauft im Supermarkt oder beim Metzger ein. Für die Qualität des Hackfleisches ist die Frische der zu verarbeiteten Stücke ebenso ausschlaggebend wie der Fettgehalt. Das Hack darf nicht zu mager sein, sonst geht der saftige Geschmack verloren. Beliebte Gerichte mit Faschiertem sind faschierte Laibchen, Hackbraten, Hascheeknödel, Krautrouladen oder Spaghetti Bolognese. Etwas ausgefallenere Speisen wie Beef Tatar, Burritos oder Pogaca (türkische Teigtaschen) lassen sich ebenfalls mit Faschiertem zaubern.

Saftige Laibchen mit flüssigem Käsekern

Bei uns stehen regelmäßig faschierte Laibchen am Speiseplan. Erstens ist das Essen schnell am Tisch und zweitens ist es warm und wirklich herrlich im Geschmack. Einen knackigen Salat dazu servieren und schon kann gegessen werden. Den kleinen, feinen Unterschied macht bei uns der flüssige Käsekern. Für alle, die unser Abendessen nachkochen möchten, kommt hier die Einkaufsliste samt Rezept.

Einkaufsliste/Zutaten:

750 g Faschiertes vom Rind (gemischtes Faschiertes passt auch)
200 g Gouda im Ganzen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 El Öl
1 Ei
1,5 EL Majoran
1 EL Oregano
Salz, Pfeffer
Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Den Gouda in ca. 1 x 2 cm große Würfel schneiden. Dann die Zwiebel fein hacken und die Knoblauchzehen pressen. Jetzt ist die Fleischmasse dran. Das Faschierte mit dem Ei sowie dem Öl vermengen, danach die gehackten Zwiebeln, den Knoblauch und die Kräuter untermengen. Abschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse für ein Laibchen in die Hand nehmen und in der Mitte einen Käsewürfel platzieren.

Nun die Masse zu einem flachen Laibchen formen. Der Käse muss vom Faschierten gut umschlossen sein, damit nichts herauslaufen kann. Auf diese Weise ein Laibchen nach dem anderen formen. Dann ab damit in die bereits erhitzte Pfanne, und die Laibchen in Öl auf beiden Seiten knusprig-braun anbraten.

Guten Appetit!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge