Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Parfüm-Trends: So duftet der Frühling 2013

Letzte Woche hatten wir es ja schon: Parfümklassiker zeichnen sich vor allem durch intensive und schwere Noten aus. Aber auch frische Unisexdüfte sorgen für zeitlose Begeisterung bei weiblichen und männlichen Nasen. Und 2013? Die Wässerchen werden in diesem Frühjahr mit blumigen und fruchtigen Komponenten einen Trend setzen und ihre Trägerinnen noch attraktiver wirken lassen. Ungelogen!

Schönheit geht durch die Nase

Sich jemanden schön trinken war gestern, denn mittlerweile kann man sich sein Gegenüber sogar schön schnuppern! Das fand zumindest der amerikanische Arzt Dr. Hirsch bei einem Geruchstest mit rund 200 männlichen Teilnehmern heraus. Getestet wurden dabei verschiedene Duftausprägungen. Die Dame mit dem würzigen Parfüm wurde dabei um etwa zwei Kilos leichter geschätzt. Noch mehr Kilos purzelten in der Wahrnehmung, wenn dem Teilnehmer das Parfüm besonders zusagte. Man kann sich aber nicht nur schlanker riechen lassen, sondern auch jünger. Untersuchungen fanden heraus, dass Frauen mit Grapefruit-Düften jünger eingeschätzt werden – und das bis zu sechs Jahre. Die beiden Geruchsphänomene lassen aber nur Männer-Nasen täuschen, die Damenwelt verschätzt sich durch bestimmte Düfte nicht.

So duftet der Frühling

Und wie riecht jetzt das neue Jahr? Zum Beispiel nach Veilchen und Rosenblüten: Flower Violet von Tommy Hilfiger ist mit seiner blumigen Note mit Vanille und Sandelholz der perfekte Begleiter für diesen Frühling.

Einen frechen und jugendlichen Flair verleiht Guess Girl: Die Kombination von Mimose, Orchidee, Himbeer und Sandelholz verspricht Exotik und Sinnlichkeit.

Und wer es frisch und fruchtig mag, wird seinen Lieblingsduft im neuen Giorgio-Armani-Parfüm Acqua di Gioia Eau Fraîche finden. Mit Grapefruit, Mandarine, Zitrone und Ylang Ylang dürfen sich die Nasen hier auf luftige, zarte und erfrischende Nuancen freuen.

Mein Tipp: Noch unsicher, welcher Duft in diesem Frühling dein Liebling wird? Dann einfach die Sprühstreifen in der Parfümerie beschriften und mit nach Hause nehmen. Damit sich – wie wir schon wissen – auch die Herz- und Basisnote entfalten können. Aber Achtung: Nach ungefähr drei Düften kann die Nase die Geruchsstoffe nicht mehr unterscheiden. Also lieber eine kurze Riech-Pause einlegen, bevor du dich für deinen Favoriten entscheidest.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge