Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Taschengeldempfehlung für Kinder und Jugendliche

Ein wichtiger Schritt, um die eigenen Kinder an den verantwortungsvollen Umgang mit Geld heranzuführen, ist die Zahlung von Taschengeld. Wann und in welcher Höhe der Betrag ausgezahlt wird, hängt von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel dem Alter des Kindes sowie der finanziellen Situation der Familie ab.

Die jüngeren können oftnoch nicht so gut mit dem Geld haushalten, weshalb ein wöchentliche Ausschüttung empfehlenswert ist. Bei älteren Kindern ab etwa zehn Jahren sowie Jugendlichen wird häufig eine monatliche Auszahlung vereinbart. Falls dein Sprössling noch kein Sparkonto hat, dann sollte dies spätestens mit der Einführung des Taschengelds eröffnet werden. Legt bei der Taschengeldverhandlung auch fest, was das Kind von diesem Betrag selbst bezahlen muss und welche Kosten weiterhin von den Eltern übernommen werden.

Bei der Höhe der Zahlung gelten folgende Richtwerte:

  • Kinder zwischen vier und fünf Jahren: 0,5 Euro pro Woche
  • Kinder zwischen sechs und sieben Jahren: 1,50 Euro bis 2 Euro pro Woche
  • Kinder zwischen acht und neun Jahren: 2 bis 3 Euro pro Woche
  • Kinder zwischen zehn und elf Jahren: 13 bis 16 Euro pro Monat
  • Kinder zwischen 12 und 13 Jahren: 18 bis 22 Euro pro Monat
  • Jugendliche zwischen 14 und 15 Jahren: 25 bis 30 Euro im Monat
  • Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren: 35 bis 45 Euro pro Monat
  • Junge Erwachsene ab 18 Jahren: 70 Euro pro Monat

Empfehle deinem Nachwuchs App von Aktionsfinder, so lernen bereits Kinder und Jugendliche auf Angebote zu achten und beim Shoppen zu sparen.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge