Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Aktionsfinder Wochenend-Rezept: Dorsch im Ofen gegart

Mal ehrlich: zu Ostern haben wir wieder alle über die Stränge geschlagen. Da ein Ei, dort ein Festagsschmaus, hier noch ein Stück Kuchen und einen Schokohasen zum Drüberstreuen, weil’s eh schon egal ist.

Mit Fisch frisch in den Frühling

Wer kulinarisch nun wieder etwas kürzer treten möchte, kann sich ganz einfach ein köstlich-leichtes Frühlingsgericht zaubern: mit aktuellen Aktionen aus dem Supermarkt, denn Fisch, Salat, Olivenöl und Kartoffeln sind immer irgendwo im Angebot.

Jetzt nichts wie rein in die Kochschürze und los geht’s. Hier kommt ein köstliches Fisch-Rezept, das übrigens nicht nur am Wochenende schmeckt:

Zutaten (für 4 Personen):
Für den Fisch:
2 Pkg. Dorsch natur (tiefgekühlt)
Frische Petersilie
Zitrone
Knoblauch

Salz, Pfeffer
Olivenöl

Für die Petersilien-Kartoffeln:
1 kg Kartoffeln
Butter
Salz, Pfeffer
Frische Petersilie

Für den Salat:
1 Häupl grüner Salat
Olivenöl
Hesperidenessig
Scharfer Senf
Salz, Pfeffer, Vegeta

Zubereitung:
Den tiefgekühlten Dorsch natur bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Anschließend unter fließendem Wasser abwaschen und in eine Auflaufform oder Kasserolle geben. Knoblauch und Petersilie fein hacken und zum Dorsch geben. Idealerweise den Fisch damit einreiben, denn so nimmt er die Aromen besser auf.

Jetzt noch salzen, pfeffern und Zitronensaft drüberlaufen lassen. Zum Schluss einen Schuss Weißwein und Olivenöl über den Dorsch gießen. Dann ab damit in den Ofen: 20 bis 25 Minuten bei 180 Grad Umluft.

Für die Petersilien-Kartoffeln die Erdäpfel bissfest kochen und abseihen. In einer Pfanne Butter schmelzen, Petersilie beigeben und die Kartoffeln in die heiße Pfanne geben. Kurz darin schwenken, mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig!

Jetzt noch den Grünen Salat putzen, waschen und mundgerecht zerpflücken. Für das Dressing empfehlen wir, folgende Zutaten zu vermischen: Ölivenöl, Hesperidenessig, etwas scharfen Senf, Salz, Pfeffer und Vegeta. Am besten nimmst du dazu einen Shaker, dann wird das Dressing besonders cremig. Gut durchschütteln und über den Salat gießen. Geshaktes Dressing hält auch besser auf den Salatblättern.

Wein-Tipp: Zu diesem Gericht lässt man sich am besten einen spritzigen Weißwein aus Österreich schmecken, zum Beispiel Grünen Veltliner. Dieser Wein zeichnet sich durch seinen frischen und fruchtigen Geschmack aus und ist somit der ideale Begleiter zu frühlingshaften Fischgerichten.

Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und Guten Appetit!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge