Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Mücken ade: perfekter Insektenschutz für dein Zuhause

Gerade jetzt im Sommer können sie zur wahren Plage werden: Insekten! Sobald du das Fenster öffnest, kommen Gelsen, Mücken und Co. in die Wohnung geflogen und surren dort munter umher. Wie du diese unerwünschten Gäste am besten draußen hältst, verraten wir dir in diesem Beitrag.

Keine Brummer auf Balkon und Terrasse

Beim gemütlichen Zusammensitzen auf der Terrasse stören uns vor allem fliegende Insekten wie Gelsen, Fliegen oder Mücken. Da man den Biestern im Freien quasi ausgeliefert ist, sollte man versuchen, sie vom Sitzplatz wegzulocken. Gegen Fliegen eignen sich Lavendelsäckchen oder mit Lavendelöl getränkte Tücher, die in der Nähe aufhängt werden. Fliegen (und auch Motten) hassen diesen Geruch und ergreifen rasch die Flucht. Dieser Schutz ist einfach anzuwenden, effektiv und wirkt auf natürlicher Basis.

Auch elektrische Insektenvernichter leisten gute Dienste: Lampen mit UV-Licht locken die kleinen Quälgeister an und machen ihnen durch einen kurzen Stromschlag den Garaus. Wer’s lieber einfach mag, sollte für alle Fälle die altbewährte Fliegenklatsche bereitlegen.

So werden Innenräume zur insektenfreien Zone

Um auch die Innenräume gegen das Eindringen von Insekten zu sichern, empfiehlt sich die Anschaffung von Fliegengittern oder Bändervorhängen.

Fliegengitter werden vor einer Tür oder einem Fenster montiert. Sie bestehen aus einem sehr feinen Netz, das keine Insekten durchlässt. Diesen Schutz erhältst du kostengünstig in jedem Baumarkt. Sollten sich dennoch lästige Gelsen in dein Schlafzimmer verirren, kannst du ihnen mit Gelsensteckern zu Leibe rücken. Diese arbeiten meist mit chemischen Stoffen, welche die Mücken sterben lassen, jedoch nicht schädlich für den Menschen sind. Achte dennoch auf gute Durchlüftung des Raumes und pass auf, dass die Wirkstoffplättchen nicht in die Hände von Kindern gelangen!

Bändervorhänge kannst du ebenfalls an Türen und Fenstern befestigen. Sie setzen sich aus mehreren Vorhangstreifen zusammen, die man beim Durchgehen problemlos zur Seite schieben kann. Die Bewegung des Vorhangs schreckt Fliegen, Wespen und Mücken allerdings ab – sie bleiben lieber draußen.

Auch sogenannte Fliegenblumen können helfen. Einfach aufs Fenster kleben und warten, bis die Insekten von den Duftstoffen angelockt werden und an der klebrigen Oberfläche hängenbleiben.

Mein Tipp: In Wohnräumen helfen auch selbstgebaute Fallen gegen Fliegen und Mücken. Sie lassen sich ganz einfach herstellen: Einfach eine Schüssel mit Essig-Wasser füllen und einen Schuss Spülmittel hinzufügen. Die Fliegen werden vom süßlichen Geruch angelockt, gehen unter und verenden. Das passiert durch die fehlende Oberflächenspannung des Wassers, die durch das Spülmittel zerstört wurde.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge