Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Pulsuhren: dein persönlicher Trainer am Handgelenk

Ambitionierte Leistungssportler kommen schon lange nicht mehr ohne aus: Die Pulsuhr ist ihr ständiger Begleiter, egal ob beim Laufen, Radfahren oder anderen Ausdauersportarten. Sie gibt Auskunft über die aktuelle Leistung, den Trainings- sowie den allgemeinen Gesundheitszustand. Und so schwören auch immer mehr Freizeitsportler auf den kleinen Coach am Handgelenk: Immerhin lässt sich das Training damit perfekt kontrollieren und steuern.

Alles unter Kontrolle!

Da unser Puls der wichtigste Indikator zur Bestimmung unserer Ausdauerleistung ist, macht dessen Messung ein zielgerichtetes Training erst möglich. Viele Freizeitsportler begehen den Fehler, zu intensiv oder zu wenig intensiv zu trainieren, indem sie quasi ohne Rücksicht auf Verluste einfach darauflos sporteln. Damit verbauen sie sich jedoch selbst den Weg zu besserer Leistung oder effektiver Fettverbrennung. Allgemein wird empfohlen, drei Viertel des gesamten Ausdauertrainings in einem Bereich von 70 Prozent des Maximalpulses durchzuführen.

Die Faustformel für die maximale Herzfrequenz lautet dabei 220 minus Alter. Das wäre bei einem 50-Jährigen Mann ein Maximalpuls von etwa 170. Natürlich handelt es sich dabei nur um einen Richtwert. Willst du deine exakte maximale Herzfrequenz und die Bereiche, in denen du idealerweise trainieren solltest, erfahren, kannst du eine professionelle Leistungsdiagnostik von einem Sportmediziner durchführen lassen.

Günstiges Einsteigermodell oder professionelles Multitalent?

Pulsuhren samt Burstgurt zur Herzfrequenzmessung gibt es in allen Preisklassen und mit den unterschiedlichsten Funktionen. Während sich Modelle um 20 bis 40 Euro auf die Basics der Herzfrequenzmessung beschränken, gibt es professionelle Geräte, die über zahlreiche weitere (mehr oder weniger) nützliche Anwendungen verfügen. Wer tiefer in die Geldbörse greifen möchte, dem bietet sich eine Auswahl an Pulsmessern, die mittels GPS-Sensor zusätzlich Höhenmeter oder die zurückgelegte Distanz ermitteln können. Informiere dich vorm Kauf am besten in einem Sportfachgeschäft oder im Internet, welches Gerät für dich und deine Bedürfnisse geeignet ist. Einen aktuellen Pulsuhren-Test findest du zum Beispiel hier: www.testsieger.de/k/weitere-produkte/pulsmesser.html

Mein Tipp: Wenn du deine allererste Pulsuhr kaufst, achte darauf, dass das Gerät möglichst unkompliziert zu bedienen ist. Zu viele Knöpfe und Funktionen verderben oft die Lust daran, es zu verwenden!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge