Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Reiseapotheke: Diese Medikamente dürfen im Urlaub nicht fehlen

Auch im Urlaub ist leider niemand vor einer Erkrankung oder Verletzung sicher. Vor allem Durchfall, Übelkeit oder Erkältungen treten bei Reisen in südliche Gefilde immer wieder auf. Darum empfiehlt es sich, in den Ferien stets eine gut ausgerüstete Reiseapotheke mitzuführen. Denn auch Kleinigkeiten wie Insektenstiche oder Abschürfungen können den wohlverdienten Urlaub schnell vermiesen – außer man hat die entsprechenden Hilfsmittel dabei. In erster Linie hängt der Inhalt einer Reiseapotheke vom Urlaubsziel und dessen ärztlicher Infrastruktur ab, wobei auch die eigene Konstitution nicht zu vergessen ist.

Die Checkliste für deine Reiseapotheke:

  • * Sonnencreme (auf ausreichend hohen Lichtschutzfaktor achten!)
  • * Mittel gegen Insektenstiche
  • * Pinzette und Schere
  • * Desinfektionsmittel für Wunden, Wundsalbe
  • * Pflaster, Verbandszeug
  • * Fieberthermometer, fiebersenkende Mittel
  • * Mittel gegen Durchfall und Erbrechen
  • * Schmerzmittel
  • * Husten- und Schnupfenpräparate
  • * Gegebenenfalls antiallergische Mittel und Breitbandantibiotika bzw. Medikamente für chronisch Kranke (in ausreichenden Mengen)
  • * Mittel gegen Reisekrankheit
  • * Augen- und Ohrentropfen
  • * Und natürlich alle Medikamente, die du auch zu Hause einnehmen muss
Achte bei den Medikamenten auch auf ausreichend Schutz vor Hitze und Licht und pack sie gegebenenfalls in eine Kühlbox oder im Flugzeug ins Handgepäck. Der Beipackzettel und das Etikett geben Aufschluss über die richtige Lagerung und Einnahme.

Impfungen rechtzeitig planen!

Speziell für Fernreisen sind verschiedene Impfungen (etwa gegen Hepatitis A oder Gelbfieber) sowie eine medikamentöse Malariaprophylaxe notwendig, die du zeitgerecht durchführen lassen sollst. Die wichtigsten Grundimpfungen gegen Diphterie, Polio oder Tetanus sind bei den meisten Österreichern aber sowieso vorhanden.

Informationen vom Arzt einholen

Die Medikamente für die Reiseapotheke kauft du am besten in Österreich und nicht erst vor Ort, da die Gefahr von Arzneimittelfälschungen im Ausland sehr hoch ist. Außerdem sind die Beipackzettel in der Landessprache abgefasst, was die Einnahme der Medikamente erschweren kann.

Es empfiehlt sich außerdem, nur solche Arzneimittel in den Urlaub mitzunehmen, die du gut kennst und auch verträgst. Besprich die genaue Zusammenstellung deiner persönlichen Reiseapotheke am besten mit deinem Arzt, denn viele Medikamente sind rezeptpflichtig. Kläre dabei auch allfällige Nebenwirkungen sowie Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Dann sollte einem herrlichen Urlaub – hoffentlich ohne Wehwehchen – nichts mehr im Wege stehen.

Unser Tipp: Wer mit dem Auto unterwegs ist , sollte vor Reiseantritt unbedingt seine Autoapotheke überprüfen und ergänzen, da Verbandszeug auch ein Ablaufdatum habt! Bei mangelhafter oder abgelaufener Autoapotheke drohen sogar Verwaltungsstrafen!

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge