Ok

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine ideale Nutzererfahrung zu gewährleisten und Informationen über das Nutzungsverhalten zu sammeln. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren. Weitere Informationen


Aromalampen, Potpourri und Co.: Wohlfühlen mit Raumdüften

Düfte bestimmen unser Leben. Warum werden sonst pro Jahr Milliarden an Parfums verkauft? Bereits beim Einkauf beeinflussen Gerüche unser Handeln. Studien haben bewiesen, dass durch das Einsetzen von wohltuenden Aromen die Aufmerksamkeit der Kunden auf bestimmte Produkte gelenkt wird. Zudem bleiben sie auch länger in Geschäften, in denen es gut riecht. Ein Grund dafür, auch zuhause für eine wohlriechende Atmosphäre zu sorgen!

Das richtige Aroma für jeden Raum

Mit einem Duft lässt sich in Minuten die Grundatmosphäre eines Raumes verändern. Über die Nase gelangen Gerüche direkt ins Gehirn, stimulieren das Nervensystem und beeinflussen die eigene Stimmung. Daher solltest du auf den richtigen Duft für jedes Zimmer achten. Eine sanfte und beruhigende Note ist ideal fürs Schlaf- und Wohnzimmer. Orange und Vanille setzen hier die besten Duftakzente. Lavendel wirkt besänftigend und fördert einen gesunden Schlaf. Im Arbeitszimmer darf es dann ein bisschen kräftiger riechen. Menthol belebt und unterstützt die Konzentration, ist daher das richtige zum Arbeiten. Auch im Badezimmer ist ein intensiver Duft – wie Grüner Tee, der eine angenehme Frische versprüht – zuhause.

Trotzdem gilt: weniger ist mehr. Denn eine zu hohe Duftkonzentration kann schnell zu Kopfschmerzen führen. Achte daher darauf, dass der Geruch nicht zu stark, sondern nur ganz leicht wahrnehmbar ist.

Düfte als Eyecatcher

Es gibt viele Möglichkeiten Aromen in deinem Zuhause zu verbreiten, denn Raumdüfte gibt es in verschiedenen Ausführungen. Duftkerzen, Raumsprays, Aromalampen, Potpourris, Räucherstäbchen und vieles mehr sorgen für wohlriechende Räume. Die Intensität fällt dabei ganz unterschiedlich aus. Raumsprays vertreiben schnell Gerüche, das wohltuende Aroma verfliegt aber nach einiger Zeit. Aromalampen hingegen sorgen für einen langanhaltenden und dezenten Wohlfühleffekt. Sie geben den Duft konstant ab solange der Wasserdampf nicht versiegt und bestechen als chices Wohnaccessoire. Der warme Schein einer Kerze sowie ihr betörender Duft schafft sofort eine gemütliche Atmosphäre. Duftkerzen entfalten ihren Geruch am besten wenn sie möglichst lange brennen. Ein weiterer Blickfang ist Potpourri, eine mit wohlriechenden und getrockneten Blüten, Blättern oder Früchten befüllte Schale. Das Aroma kannst du beliebig oft mit einem ätherischen Öl wieder auffrischen.

Mein Tipp: Düfte sind auch im Sommer wichtig zum Wohlfühlen. Der richtige Duft hilft nämlich auch bei heißen Temperaturen einen kühlen Kopf zu bewahren. Pfefferminz und Rosmarin beleben und erfrischen. Als Öl auf Schläfen, Stirn und Nacken geträufelt, machen sie die Hitze wieder schnell ertragbar.

 

Zurück

Unsere neuesten Beiträge