5 Kochutensilien, die in keinem Haushalt fehlen dürfen

Geposted in Lifestyle am 5.8.2020

Egal ob man in die erste eigene Wohnung zieht, nach einem Geschenk für jemanden sucht oder ob man beim Kochen einfach ein bestimmtes Werkzeug vermisst, wir sagen dir welche fünf Kochutensilien du in deiner Küche auf alle Fälle besitzen solltest.

Hochwertige Küchenmesser

Bei fast jedem Gericht ist das Schneiden, Würfeln oder Hacken von Gemüse, Fleisch oder anderen Lebensmitteln erforderlich. Aus diesem Grund darf ein gutes und qualitativ hochwertiges Messer in keinem Haushalt fehlen. Dieses sollte nicht zu schwer sein, aber auch nicht zu leicht und sollte angenehm in deiner Hand liegen. Ideal wäre es, wenn die Klinge groß genug ist, um Fleisch zu schneiden, aber auch klein genug, um genaue Schneidearbeiten zu verrichten.

Sparschäler 

Du hast es satt Kartoffeln oder anderes Gemüse mit der Hand zu schälen? Dann wird es Zeit für einen Sparschäler. Ein Schäler spart dir nicht zur viel Zeit und Geduld, sondern hilft dir das Gemüse und Obst viel dünner zu schälen als mit einem herkömmlichen Messer. Das Beste daran, Sparschäler sind relativ günstig und du findest sie online oder im Einzelhandel bereits ab fünf Euro.

Stabmixer

Vor allem, wenn man oft Suppen oder Smoothies zubereitet, ist ein Stabmixer eine sinnvolle Investition. Da viele Geräte mit einem hohen Gefäß geliefert werden, können auch Dressings oder Pestos ganz einfach püriert werden. Ganz praktisch sind Stabmixer, bei denen man das Multifunktionsmesser abnehmen und durch einen Schneebesenaufsatz zum Schlagen von Schlagobers oder Eiweiß austauschen kann.

Dampfgarertopf

Ein Dampfgarertopf bringt mehrere Vorteile: Zum einen können Kartoffeln, Reis oder Pasta gleichzeitig mit dem Gemüse gegart werden, ohne zusätzliches Kochgeschirr benutzen zu müssen. Und zum anderen ermöglicht er ein gleichmäßiges Garergebnis. Es gibt sogar spezielle Pasta-Einsätze, die es ermöglichen, die Nudeln abzuseihen, ohne das Wasser aus dem Topf weggießen zu müssen.

Fleischthermometer

Jeder, der regelmäßig Fleisch zubereitet und sich dann über trockene Stellen ärgern muss, sollte in einen Fleischthermometer investieren. Dadurch ersparst du dir nicht nur das verminderte Geschmackserlebnis durch zu langes Garen, sondern vermeidest auch, dass das Fleisch zu kurz gegart wird, da du dadurch den perfekten Zeitpunkt findest, um das Fleisch rechtzeitig aus dem Ofen oder Pfanne zu holen.

 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 

 

Newsletter mit Infos zu Gewinnspielen, neuen Prospekten & Aktionen!

Das könnte ebenfalls interessant sein