5 praktische Tipps zum Plastiksparen

Geposted in Lifestyle am 2.7.2019
Erfahre hier wie einfach Plastiksparen geht

Erschrecken dich die Bilder von riesigen Plastikmüll-Inseln in den Ozeanen? Willst du die Umwelt schützen, damit auch deine Kinder und Enkel noch eine intakte Natur vorfinden? Dann schau dir unsere einfachen Tipps zum effektiven Plastiksparen an.

Vergiss Einweggeschirr: Mittlerweile ist es fast überall selbstverständlich keine Wegwerf-Teller, -Gabeln, -Löffel und -Messer zu benutzen. Aber auch der geliebte Kaffee-to-go-Becher gehört leider zu den großen Müllerverursachern. Rund 2,8 Milliarden dieser Papp-Tassen für unterwegs landen jährlich auf dem Müll.. Auch auf Rührstäbchen und Strohhalme aus Plastik solltest du verzichten. Es gibt gute Alternativen aus Metall und Naturmaterialien.

Nutze Rucksack, Stofftaschen und Co.: Verzichte beim Einkaufen komplett auf Plastiktüten. Nimm idealerweise von zu Hause deine Trageutensilien mit. Für loses Obst oder Gemüse gibt es beispielsweise praktische Netze, die du immer wieder verwenden kannst.

Plastikfrei einkaufen: Immer mehr “Unverpackt-Geschäfte” eröffnen in ganz Europa. Hier können Kunden Produkte wie Nudeln, Reis, Milch und Joghurt lose in ihre mitgebrachten Gefäße abfüllen. Falls es in deiner Nähe keine solche Einkaufsmöglichkeit gibt, dann entscheide dich in deinem Supermarkt immer für die Variante mit weniger oder ganz ohne Plastik-Verpackung.

Kosmetik ohne Mikroplastik: In vielen unserer Seifen, Peelings und Shampoos sind kleinste Plastikteilchen mit einem Durchmesser von weniger als 5 mm enthalten. Diese sind mit dem bloßen Auge oftmals nicht erkennbar, landen aber dennoch beim Duschen und Baden im Abwasser und irgendwann in den Flüssen und im Meer. Sie schädigen nicht nur die Umwelt und gelangen über die Nahrungskette wieder in unsere Mägen, sondern können auch unseren Hormonhaushalt verändern.

Upcycling: Wir sind eine Wegwerfgesellschaft geworden. Viele Produkte aus Plastik können zweckentfremdet oder repariert und somit länger genutzt werden. Es wimmelt im Internet von hilfreichen Seiten und Tipps zum Upcycling. Aus alten Autoreifen werden Fahrradständer und aus Plastikflaschen sogar ganze Häuser gebaut. Auch stylische Blumenvasen und Lampenschirme lassen sich beispielsweise aus alten Flaschen und Bällen fertigen. 

 
    
 
 
    
 

 

Newsletter mit Infos zu Gewinnspielen, neuen Prospekten & Aktionen!

Das könnte ebenfalls interessant sein