5 skurrile Osterbräuche aus aller Welt

Geposted in Lifestyle am 1.4.2020

Am Sonntag den 12.04. feiern wir wieder eines der schönsten Feste des Jahres – das Osterfest. Während wir normalerweise Ritualen, wie Ostereier bemalen, nachgehen, gibt es in anderen Ländern dieser Welt ganz andere und vor allem sehr lustige Osterbräuche.

Bulgarien

In Bulgarien werden Ostereier nicht wie bei uns versteckt und gesucht, sondern die Bulgaren verwenden die Eier, um sich gegenseitig zu bewerfen. Gewonnen hat derjenige, dessen Ei dabei nicht zerbrochen ist. Diesen Glücklichen erwartet im kommenden Jahr als Gewinn viel Erfolg.

Polen

Ostern wird in Polen feucht-fröhlich gefeiert. Am "Tag des Wassergießens" bespritzt man sich gegenseitig mit Wasser. Und warum das Ganze? Laut den Polen soll die unfreiwillige Dusche Glück bringen.

Australien

Die Australier haben für unseren Osterhasen nicht viel übrig. Dort kommen die bunten Ostereier nicht vom Osterhasen, sondern vom Bilby. Bilby sind kleine Beuteltiere mit einer langen Nase und großen Ohren. Einen Korb für die Eier braucht dieser nicht, denn er bringt seine Geschenke gleich direkt in seinem Beutel.

Schweiz

In der Schweiz wird die Osterzeit von den Kindern zum Geldverdienen genutzt. Beim Spiel "Zwänzgerle" müssen die Erwachsenen eine Geldmünze so werfen, dass sie in einem hart gekochten Ei stecken bleibt. Gelingt es dem Erwachsenen, darf er die Münze behalten und das Ei essen. Schafft er es nicht, bekommen die Jüngeren das Geld.

USA

Im Weißen Haus in Washington kommt es jedes Jahr zum Ostereierrollen. Dabei rollen Kinder bemalte Ostereier mit einem Holzlöffel um die Wette. Die Teilnehmer des Spiels bekommen danach ein vom Präsidenten signiertes Osterei überreicht.

 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 
 
    
 

 

Newsletter mit Infos zu Gewinnspielen, neuen Prospekten & Aktionen!

Das könnte ebenfalls interessant sein