5 Tricks, um es morgens pünktlich aus dem Bett zu schaffen

Geposted in Lifestyle am 1.11.2019

Gerade, wenn morgens keine Sonne scheint, kommen wir schwer aus den Federn. Trotzdem können wir natürlich im Winter nicht permanent verschlafen. Damit du auch in der dunklen Jahreszeit pünktlich aus dem Bett kommst, verraten wir dir unsere fünf ultimativen Tricks.

Besorge dir den richtigen Wecker

Viele Menschen lassen sich einfach von ihrem Mobiltelefon wecken. Das ist keine gute Idee. Liegt das Handy auf dem Nachttisch, ist es eine verführerische Einschlaf-Ablenkung. Lass dich besser im Fachhandel zu den unterschiedlichen Wecker-Modellen beraten. Es gibt geniale Exemplare mit verschiedenen Soundeffekten. Radiowecker sorgen mit Musik und den ersten News für Anregung am Morgen. Du kannst bei einigen Geräten deinen Lieblingssong als Aufstehmotivation einspeichern. Natürlich besteht die Gefahr, dass dich das Lied früher oder später nervt. Eine besonders exklusive Variante sind sogenannte Tageslichtwecker, die neben Sound oder Naturgeräuschen auch einen Sonnenaufgang simulieren.

Platziere den Wecker richtig

Suche einen guten Aufstellort für den Wecker aus. Am besten steht er außer Reichweite, sodass du zum Ausschalten deine Schlafstätte verlassen musst. Wer einmal aufsteht, der läuft kaum mehr Gefahr einzuschlafen.

Licht anmachen

Was Tageslichtwecker simulieren, kannst du natürlich auch selbst tun. Schalte einfach direkt nach dem Weckerläuten das Licht ein. Am besten installierst du eine Glühbirne mit hohem Blauanteil. Dadurch wird die Produktion des Schlafhormons Melatonin heruntergefahren. Du wirst, dank der Lichtquelle, schneller fit.

Wasser trinken

Es ist optimalerweise sieben bis acht Stunden her, dass du vor dem Weckerläuten ins Bett gekommen bist. In dieser Zeit hast du nichts zu dir genommen. Trinke direkt am Morgen ein großes Glas Wasser, das du am Vorabend neben das Bett gestellt hast. Ist der Körper ausreichend hydriert, hat er mehr Energie für den Tag.

Handy raus

Verbanne Elektrogeräte wie Handys und Laptops komplett aus dem Schlafbereich. Lege das Mobiltelefon stattdessen ins Badezimmer. Du wirst sehen, es gibt kaum eine größere Motivation, um aufzustehen. Wen plagt morgens nicht die Neugier nach Social-Media-News oder den aktuellsten E-Mails? Mit einem wartenden Handy im Bad, wird Verschlafen zum Fremdwort.

 
    
 
 
    
 

 

Newsletter mit Infos zu Gewinnspielen, neuen Prospekten & Aktionen!

Das könnte ebenfalls interessant sein