Zauberhafte Laterne für Sankt Martin basteln

Geposted in Lifestyle am 1.11.2019

Am 11. November ist es wieder soweit. Wir gedenken dem heiligen St. Martin für seine Großherzigkeit den Armen gegenüber. Neben der Martinsgans gehört auch der Laternenumzug zum Brauchtum. Falls du noch einen hübschen und schnell gebastelten Lampion brauchst, dann lies einfach weiter.

Notwendige Materialien

  • Transparentpapier in verschiedenen Farben
  • Tapetenkleister
  • Luftballon
  • Blumendraht
  • Holzperlen
  • Wasserfester Stift
  • Schnur
  • Schere
  • Klebestift
  • Lampion-Leuchtstab

So geht's:

  1. Blase den Luftballon auf und verknote ihn.
  2. Schnappe dir den wasserfesten Stift und zeichne auf dem Ballon eine kreisrunde Öffnung ein.
  3. Reiß das Transparentpapier in kleine Stücke. Sie sollten etwa die Maße 4 x 4 cm haben.
  4. Verstreiche den Tapetenkleister gleichmäßig auf dem Luftballon, dabei sparst du die eingezeichnete Öffnung aus.
  5. Nun beklebst du die Fläche mit rund vier bis fünf Schichten der Transparentpapier-Schnipsel. Achte darauf, dass du genug, aber nicht zu viel Kleister verwendest.
  6. Föhne den Lampion nun vorsichtig trocken oder lass ihn ein bis zwei Tage ruhen. Danach wird der Ballon angestochen. Die Luft entweicht.
  7. Arbeite die Öffnung mit der Schere nach und entferne die Reste des Luftballons.
  8. Stich mit einer Nadel zwei Löcher rechts und links der Öffnung in den Ballon. Fädle dort Schnur und Blumendraht ein und verknote die Enden mit Holzperlen. Jetzt ist die Aufhängung fertig und du brauchst nur noch einen Lampion-Leuchtstab aus dem Kaufhaus befestigen.
 
    
 
 
    
 

 

Newsletter mit Infos zu Gewinnspielen, neuen Prospekten & Aktionen!

Das könnte ebenfalls interessant sein